Nvidia Geforce GT 640 - Einsteiger-Grafikkarte mit Kepler-GK107-Grafikchip

Nvidia hat mit der Geforce GT 640 eine weitere Grafikkarte mit Kepler-Grafikchip vorgestellt, die aber für Spieler wohl zu wenig Leistung bietet.

von Georg Wieselsberger,
07.06.2012 14:10 Uhr

Die neue Nvidia Geforce GT 640 setzt auf den GK107-Grafikchip mit Kepler-Architektur, der 384 Shader-Einheiten besitzt und 900 MHz schnell ist. Das Speicherinterface wurde auf 128 Bit verkleinert und auch beim Speicher selbst hat sich Nvidia für einen Rückschritt zu DDR3-Speicher statt dem üblichen GDDR5-RAM entschieden.

Der 1 oder 2 GByte große Videospeicher wird mit effektiven 1.782 MHZ betrieben. Allerdings hat die Auswahl des Speichers auch den Vorteil, dass die TDP der Grafikkarte bei gerade einmal 65 Watt liegt und damit die Stromversorgung über den PCI-Express-Anschluss ausreichend ist.

Der von Nvidia-Partnern angekündigte Preis von rund 110 US-Dollar legt nahe, dass die Geforce GT 640 gegen die AMD Radeon HD 7750 antreten soll, die in den USA den gleichen Preisbereich abdeckt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen