Nvidia Geforce GTX 470 - Weitere Infos im Web (Update2)

Im Internet sind erste Benchmarks einer »geheimen Karte« aufgetaucht, bei der es sich um die Geforce GTX 470 handeln soll.

von Georg Wieselsberger,
10.03.2010 10:36 Uhr

Zumindest behauptet dies schon der erste Screenshot von 3DMark 06, in dem die Karte angeblich 13.264 Punkte erreicht hat. Berücksichtigt man die 2,66 GHz schnelle Core-2-Duo-CPU, liegt diese Karte damit ungefähr zwischen einer Radeon HD 5850 und einer Radeon HD 5870.

Der andere Screenshot zeigt die Ergebnisse einer nicht weiter bezeichneten Karte in Crysis Warhead, DiRT 2 und Unigine Heaven. Hier liegt die vermeintliche Geforce GTX 470 in den Spielen bei den durchschnittlichen Bildraten meist klar hinter der Radeon HD 5870, doch in Crysis Warhead bei 1.920 x 1.200 Pixeln und 8x Kantenglättung liegt sie gleichauf, während die minimale Bildrate sogar 3x höher ist als bei der ATI-Karte.

Im Unigine-Benchmark schließlich liegt die »geheime« Karte vor der Radeon HD 5870. Damit würde sich bestätigen, dass die Tessellation-Leistung der neuen Nvidia-Karten denen der ATI-Modelle überlegen ist, sich das aber momentan zumindest auf Spiele kaum auswirkt.

Update 05.03.2010

Auch heise online bestätigt, dass die Geforce GTX 470 im Unigine-Benchmark schneller ist als eine Radeon HD 5870, allerdings nur, solange keine hohen Kantenglättungs-Einstellungen verwendet werden.

Während die Geforce GTX 470 bei 4x AA noch mit 29 zu 27 Bildern pro Sekunde vorne liegt, sieht das Bild bei 8x-Einstellung mit 20 zu 23 Bildern komplett anders aus. Selbst eine Radeon HD 5850 ist bei dieser Einstellung mit 19 Bildern kaum langsamer.

Allerdings liegen weder die Taktraten noch die weiteren Spezifikationen der neuen Nvidia-Karten bisher fest, es gibt sogar Gerüchte, dass die Geforce GTX 480 nicht die kompletten 512 Shader verwenden wird. Damit stellt sich natürlich die Frage zur Aussagekraft bisheriger Leistungsdaten.

Update 10.03.2010

Der Geforce-Treiber 196.78Der Geforce-Treiber 196.78

Die tschechische Seite PC Tuning hat eine Geforce GTX 470 erhalten und versucht, Informationen darüber zu veröffentlichen, ohne das Non-Disclosure-Agreement (NDA) zu brechen. Die Karte besitzt zwei DVI- und einen HDMI-Ausgang und zwei sechspolige PCIe-Stromanschlüsse.

Zu den genauen Taktraten der Karte will man keine Angaben machen, allerdings zeigt ein Screenshot des Treibers, dass der Grafikspeicher mit effektiven 4 GHz betrieben wird. Die weiteren Daten wie 448 CUDA-Cores, 1.280 MByte Speicher und das 320-Bit-Speicherinterface sind keine Überraschung.

Die Treiberversion 196.78 ist laut PC Tuning speziell für die neuen GF100-Geforce-Karten gedacht. Die ID 06C0.01 im Treiber ist bereits seit Version 185.20 vorhanden, die im Januar 2009 erschien. Dies könnte bedeuten, dass Nvidia schon länger als gedacht am GF100 feilt.

» Leibwache für Fermi auf der CeBIT
» Details zu den neuen Geforce-Karten

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen