Nvidia Geforce GTX 480 - Verfügbarkeit auch im Mai praktisch Null? (3. Update)

Der kommende Montag ist der Verkaufsstart für die neue Nvidia Geforce GTX 480, doch angeblich gibt es weltweit nur 8.000 Exemplare.

von Georg Wieselsberger,
13.04.2010 15:55 Uhr

Von der Nvidia Geforce GTX 480 existiert laut Berichten im Internet angeblich nur eine sehr geringe Anzahl von weltweit 8.000 Stück, die außerdem nur bei wenigen, ausgesuchten Händlern zu finden sein werden. Der österreichische PC-Händler Hi-Tech beschwert sich in seinem Blogbeitrag »Geschichten aus der Nvidia-Mafiosi-Familie« in harschen Worten über die Situation.

Drei verschiedene Nvidia-Partner hätten für Lieferungen der neuen Nvidia-Grafikkarten Bedingungen gestellt. Pro Geforce GTX 470 hätte er demnach zehn, pro Geforce GTX 480 zwanzig ältere Produkte zwangsweise mitbestellen müssen. Der Grund dafür sei eine Liste mit entsprechenden Vorschriften von Nvidia, die auch bestimmen sollen, welche Händler überhaupt beliefert werden.

Die Webseite SemiAccurate hatte über diese Lieferbedingungen schon vor einigen Tagen berichtet. Nun heißt es dort, dass zwei große Nvidia-Partner jeweils nur 100 Exemplare der neuen Grafikkarten für ganz Europa bereitgestellt hätten. Wie schwer es wirklich ist, eine Geforce GTX 480 zu bekommen, wird sich ab Montag herausstellen.

Update 10.04.2010

Nvidia hat laut Thinq.co.uk auf einem Treffen mit Analysten in gewisser Weise Produktionsprobleme eingestanden. Die Anzahl der lieferbaren Grafikchips entspricht auch laut Firmenchef Jen-Hsun Huang nicht den Wünschen von Nvidia.

Die Kapazitäten und die Ausbeute beim Auftragshersteller würden zwar immer besser, aber da die Fermi-Chips so begehrt seien, habe man Probleme, mit der Nachfrage Schritt zu halten. Man habe aber bereits viele der 40nm-Chips ausgeliefert und arbeite hart an weiteren Lieferungen.

Update 12.04.2010

Wie vermutet, sieht es auch am heutigen Montag in Deutschland nicht besser mit der Verfügbarkeit aus. Der 12. April war ursprünglich von den meisten Experten als tatsächlicher Launchtermin vermutet worden, an dem die Karten in ordentlichen Stückzahlen bei den Händlern stehen sollten. In Deutschland herrscht aber nach wie vor Ebbe. Von den insgesamt rund 300 bei der Preissuchmaschine geizhals.at gelisteten Händlerangeboten für eine GTX 480 oder 470 ist kein einziges wirklich erhältlich.

Den Liefertermin geben die meisten Händler denn auch gleich mit »unbekannt« an. Von konkret genannten Terminen ist der 16.04. der optimischtiste, andere gehen von mindestens 3-4 Wochen aus.

Update 13.04.2010

Wie die Fachseite Fudzilla berichtet, soll es um die Verfügbarkeit der GTX 480 und 470 mittel- bis langfristig schlecht bestellt sein. Man habe mit Boardpartnern gesprochen und die meisten hätten bislang von Nvidia nur rund ein Viertel der bei den Händlern vorbestellten Karten bekommen. Die zweite Fuhre werde es erst im Mai geben - es sei aber sehr zweifelhaft, ob damit mehr Bedarf als die immer noch offenen Vorbestellungen gedeckt werden könne.

Fudzilla vermutet, dass bis zur dritten Lieferung ATi bereits seine neue 6000er-Serie am Start habe. Immerhin soll die Verfügbarkeit bei Nvidias auf dem GF104-Chip basierenden Mainstream-Karten deutlich besser sein. Die Mittelklasse-400er werden für den Frühsommer erwartet.

» Geforce-Historie: 15 Jahre, 15 Hardware-Generationen
» Technik-Demo Supersonic Sled: DirectX 11 und PhysX im Einklang

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen