Nvidia Geforce GTX 560M - Notebook-GPU schafft 50 FPS in Duke Nukem Forever

Nvidia hat auf der Computex in Taiwan den ersten Geforce-Grafikchip aus der neuen Geforce-500M-Serie für Spielenotebooks vorgestellt.

von Georg Wieselsberger,
31.05.2011 13:08 Uhr

Die Nvidia Geforce GTX 560M ist 775 MHz schnell und besitzt 192 Shader-Einheiten, die mit 1.550 MHz betrieben werden. Als Videospeicher können 1,5 bis 3 GByte GDDR5 verwendet werden, die über ein bis zu 192 Bit breites Speicherinterface angeschlossen sind. Als Taktrate für den Speicher gibt Nvidia echte 1.250 MHz an.

Neben den üblichen Features wie DirectX 11, PhysX und Hardwarebeschleunigung für Blu-ray-Videos unterstützt die Geforce GTX 560M auch Nvidia Optimus, die Abschaltung des Grafikchips bei geringer Grafiklast, für die die integrierte Grafik eines Intel-Prozessors ausreicht. Auf diese Weise wird Energie gespart, ohne auf Leistung verzichten zu müssen. Laut Nvidia laufen entsprechende Notebooks beim Arbeitseinsatz im Büro bis zu fünf Stunden, erreichen aber auch 50 Bilder pro Sekunde in Duke Nukem Forever .

Im Laufe des zweiten Halbjahrs soll die Geforce GTX 560M die bisherige Geforce GTX 485M ablösen. Mehrere Hersteller, darunter Asus, Alienware, Toshiba, MSI und Clevo, werden im Sommer entsprechende Spiele-Notebooks auf den Markt bringen.

5 Stunden arbeiten sind genauso möglich wie hohe Bildraten in Duke Nukem Forever.5 Stunden arbeiten sind genauso möglich wie hohe Bildraten in Duke Nukem Forever.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen