Nvidia Geforce GTX 680M - Schneller Kepler-Grafikchip für Notebooks vorgestellt

Nvidia hat mit der Geforce GTX 680M einen Grafikchip für besonders leistungsfähige Spiele-Notebooks und die neuen Ultrabooks vorgestellt.

von Georg Wieselsberger,
05.06.2012 14:02 Uhr

Im Vorfeld der Computex in Taiwan hat Nvidia seinen bisher leistungsfähigsten mobilen Grafikchip aus der Kepler-Generation vorgestellt, der die Features der Desktop-Versionen durch Notebook-Techniken ergänzt. Die Geforce GTX 680M ist mit 1.344 Shader-Einheiten ausgestattet und 720 MHz schnell.

Zum Vergleich: die Desktop-Grafikkarte Geforce GTX 670 besitzt ebenfalls 1.344 Shader, die allerdings mit 915 MHz betrieben werden. Die Geforce GTX 680M besitzt auch das 256 Bit breite Speicherinterface der Desktop-Versionen und kann damit 2 oder 4 GByte GDDR5-Videospeicher ansprechen. Allerdings ist der Speicher nur effektiv 3,6 GHz schnell und damit deutlich langsamer als die 6 GHz der Geforce GTX 670. Trotzdem soll die Geforce GTX 680M gegenüber dem Vorgänger Geforce GTX 580M bis zu 80 Prozent schneller sein.

Die üblichen Geforce-Features wie PhysX, SLI oder 3D Vision werden ebenso unterstützt wie die neuen Kantenglättungs-Modi FXAA und TXAA und Adaptive V-Sync sowie die Stromspartechnik Optimus, die die GPU nur dann aktiviert, wenn der Grafikkern des Notebook-Prozessors nicht ausreicht. Zu den ersten Notebooks mit Geforce GTX 680M gehören die Laptops Alienware M17X und M18x und das MSI GT70.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen