Nvidia Geforce GTX 880M - Statt »Maxwell«-Chip wohl nur höher getaktete Kepler-GPU

Die vor einiger Zeit vom Hersteller Clevo versehentlich genannte Geforce GTX 880M ist trotz der Bezeichnung keine Notebook-Grafikkarte mit »Maxwell«-Chip.

von Georg Wieselsberger,
06.01.2014 11:41 Uhr

Die Nvidia Geforce GTX 780M wird angeblich mit höherem Takt und doppelt so viel Speicher zur Geforce GTX 880M.Die Nvidia Geforce GTX 780M wird angeblich mit höherem Takt und doppelt so viel Speicher zur Geforce GTX 880M.

Nachdem der Notebook-Hersteller Clevo auf Präsentationsfolien mehrere neue Geforce-Modelle wie eine Geforce GTX 880M erwähnt hatte, die im Februar 2014 erhältlich sein sollen, wurde dies im Web für einen klaren Hinweis auf die ersten Grafikchips mit »Maxwell«-Architektur gehalten.

Doch wie WCCFTech meldet, handelt es sich bei der Geforce GTX 880M um den gleichen Chip, der auch bei der Geforce GTX 780M zum Einsatz kam, der selbst nur eine höher getaktete Version der Geforce GTX 680M war. Der Chiptakt stieg von anfangs 720 MHz auf 823 MHz und nun auf 954 MHz bei der Geforce GTX 880M, während der Speicher von 2 auf 4 und nun 8 GByte GDDR5 jeweils verdoppelt wurde.

Damit folgt Nvidia AMD, bei denen auch inzwischen die gleiche Technik in den Grafikkarten der Radeon HD 7000, Radeon HD 8000 und Radeon R M200-Serie steckt. Die Geforce GTX 880M soll allerdings aufgrund des höheren Takts zwischen 10 und 15 Prozent schneller sein als der Vorgänger.

Geforce Historie - 17 Jahre, 17 Grafikkarten-Generationen ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...