NVidia-Grafikpower für Notebooks

von GameStar Redaktion,
14.11.2000 10:12 Uhr

ATI beherrscht den Markt der Notebook-3D-Beschleuniger bislang alleine: Nvidia hat am Sonntag den GeForce2 Go auf der Computermesse Comdex 2000 in Las Vegas vorgestellt. Der GeForce2 Go basiert auf dem GeForce2-Kern. Damit bietet er wie der GeForce2 AGP-4X-Interface, Support für SD- und DDR-RAM, vier Texturen pro Takt (wie beim GeForce 2MX), 32 Bit-Rendering, 32-Bit-Z/Stencil-Buffer sowie T&L per Hardware.

Der mit 142 MHz getaktete Grafikchip soll es auf eine Rechenleistung von 17 Millionen Dreiecken und eine Füllrate von 286 Millionen Pixeln pro Sekunde bringen. Die Speicherbandbreite bei einem Speicherbus von 128 Bit beziffert Nvidia mit 2,6 GByte/s. Je nach Anwendungsgebiet sind verschiedene Konfigurationen mit 32, 64 oder 128 Bit breiten Speicherbussen und Speicherausbauten zwischen 8 und 32 MByte möglich.

Als Multimedia-Features sind im GeForce2 Go ein HD-Video-Prozessor sowie begrenzte Unterstützung für das DVD-Decoding integriert. Allerdings ist der Stromverbrauch ziemlich hoch: Beim ATI Rage Mobility 128 liegt er um ca. 20 Prozent niedriger. Als Vergleichswert für die Leistung kann ein GeForce 2 MX herangezogen werden. Das sollte für Spiele auf dem Notebook ausreichen.
(cm)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...