Nvidia - Günstige DirectX-11-Karten erst ab März?

Sollte ATI ganze fünf Monate der einzige Anbieter von günstigen DirectX-11-Karten sein, dürften sehr viele PC-Nutzer und –Hersteller bereits bei ATI zugeschlagen haben, bevor Nvidia eigene Produkte anbieten kann.

von Georg Wieselsberger,
14.10.2009 14:14 Uhr

Während AMD inzwischen nicht nur den High-End-Bereich mit seinen DirectX-11-Grafikkarten wie der Radeon HD 5870 bedient, sondern nun auch den profitablen Mitteklasse-Bereich mit der Radeon HD 5770 beliefert, meldet Fudzilla, dass Mainstream-Karten von Nvidia wohl erst im März 2010 im Handel zu finden sein werden – oder sogar noch später.

Grund dafür sei auch, dass es Zeit in Anspruch nehme, aus dem Fermi-Chip langsamere Varianten zu erstellen. Zwar werden die High-End-Karten von Nvidia eher erscheinen, doch üblicherweise verdienen ATI und Nvidia im Mittelklasse-Bereich das meiste Geld.

Sollte ATI ganze fünf Monate der einzige Anbieter von günstigen DirectX-11-Karten sein, dürften sehr viele PC-Nutzer und –Hersteller bereits bei ATI zugeschlagen haben, bevor Nvidia eigene Produkte anbieten kann. PC-Herstellern, die DirectX-11-fähige Rechner anbieten wollen, bleibt momentan ohnehin keine andere Wahl.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen