Nvidia Maxwell-Grafikkarten - Leistung pro Watt angeblich verdoppelt

Die neue Architektur der Maxwell-Grafikchips von Nvidia soll die Leistung pro Watt im Vergleich zu den aktuellen Kepler-GPUs verdoppeln.

von Georg Wieselsberger,
14.02.2014 12:46 Uhr

In China ist Nvidia Geforce GTX 750 bereits in der Werbung aufgetaucht, aber auch dort anscheinend mit falscher Shader-Anzahl.In China ist Nvidia Geforce GTX 750 bereits in der Werbung aufgetaucht, aber auch dort anscheinend mit falscher Shader-Anzahl.

Laut Videocardz hat Nvidia die Architektur der neuen Maxwell-Grafikchips verändert, was für falsche Angaben bei dem beliebten Grafikkarten-Tool GPU-Z sorgt. Statt der dort angegebenen 960 Shader-Einheiten für eine Nvidia Geforce GTX 750 Ti sind es tatsächlich nur 640 CUDA-Cores, da Nvidia die Anzahl der Shader pro Streaming-Multiprozessor (SMX) von 192 bei Kepler auf 128 bei Maxwell gesenkt haben soll.

Der Artikel behauptet außerdem, dass es Nvidia gelungen sei, die Leistung pro Watt zu verdoppeln. Der neue GM107-Grafikchip soll nur eine TDP von 60 Watt besitzen, aber die Leistung einer vier Mal so stromhungrigen Geforce GTX 480 bieten. Neben vielen kleinen Verbesserungen, zu denen auch mehr verarbeitete Befehle pro Takt gehören, hat Nvidia laut dem Bericht auch den L2-Cache des Grafikchips von 256 KByte beim aktuellen GK107 auf 2 MByte im GM107 vergrößert.

Obwohl der GM107 wie der GK107 nach wie vor auf 28-Nanometer-Strukturen setzt, soll Nvidia die Anzahl der Shader-Einheiten pro Quadratmillimeter um 30 Prozent und die Anzahl der Transistoren um 15 Prozent erhöht haben. Dadurch ist der Chip wohl nur noch 148 Quadratmillimeter groß. Ob diese inoffiziellen Angaben stimmen, könnte sich nächste Woche herausstellen. Die Vorstellung der ersten Grafikkarte mit GM107-GPU wird für den 18. Februar erwartet.

Geforce Historie - 17 Jahre, 17 Grafikkarten-Generationen ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...