Nvidia Pascal - Neue GPU-Generation wird wohl schon getestet (Update)

Die neue Grafikchip-Generation »Pascal« von Nvidia wird laut einem Eintrag der in indischen Import-Datenbank bereits getestet.

von Georg Wieselsberger,
25.09.2015 07:40 Uhr

Die ersten Pascal-Grafikchips von Nvidia werden wohl schon getestet.Die ersten Pascal-Grafikchips von Nvidia werden wohl schon getestet.

Update: Auf der GPU Technology Conference in Japan hat Nvidia auch über die kommenden »Pascal«-Grafikchips gesprochen und dabei noch einmal bestätigt, dass die Grafikkarten mit den neuen GPUs mit HBM2 ausgestattet und zumindest die für Spieler gedachten Modelle bis zu 16 GByte Videospeicher bieten werden.

Die früher angedeuteten Versionen mit 32 GByte dürften wohl erst im Jahr 2017 möglich werden, da dafür HBM2-Stapel mit jeweils 8 GByte notwendig sind, deren Hersteller noch sehr kompliziert ist. Auf den Zeitplan für die ersten Geforce-Modelle wird sich das aber wohl nicht auswirken.

Quelle: Kitguru

Originalmeldung: Auch wenn es noch bis Mitte oder gar Herbst des kommenden Jahres dauern soll, bis Nvidia seine nächste Grafikkarten-Generation mit »Pascal«-Architektur vorstellen wird, gibt es schon Hinweise auf erste Tests. Wie 3DCenter meldet, sind wieder einmal in der indischen Import-Datenbank Zauba entsprechende Einträge zu finden. Demnach wurden im August und im September einige bislang unbekannte Nvidia-Grafikchips mit den Codebezeichnungen NT0EH und 433X4 von Taiwan aus nach Indien verschickt. Die Grafikchips weisen zudem einen enormen Wert von rund 2.700 Euro pro Stück auf. 3DCenter geht davon aus, dass es sich mangels anderer neuer Chips von Nvidia wohl um die ersten GP100-Grafikchips mit der neuen »Pascal«-Architektur handeln dürfte.

Dazu passend gab es zuletzt Meldungen, laut denen Samsung mit den ersten Tests der HBM2-Produktion begonnen hat und ab Anfang 2016 zum Start der Massenproduktion auch Nvidia mit der neuen Speicherart beliefern will. Die Pascal-Grafikchips werden schon den Nachfolger von HBM einsetzen, den AMD aktuell bei seinen Grafikkarten wie der Radeon R9 Fury X bereits verbaut. Das neue HBM2 soll Grafikkarten mit bis zu 32 GByte und eine Speicherbandbreite von bis zu 1 TByte pro Sekunde ermöglichen.

Laut Gerüchten könnte Nvidia den Sprung von 28 auf 16 Nanometern bei der GPU-Herstellung dazu nutzen, die Anzahl der Shader-Einheiten auf bis zu 6.000 Stück anzuheben. Zusammen mit dem schnelleren Speicher soll die Leistung des GP100 um 60 bis 90 Prozent über der eines GM200-Grafikchips bieten, der beispielsweise in einer Geforce GTX 980 Ti arbeitet. Es kann allerdings noch bis ins 3. Quartal 2016 dauern, bis erste Pascal-Grafikkarten für Spieler in den Handel kommen.

Quelle: 3DCenter.org

Nvidia - Trailer zeigt die GeForce GTX 980 Ti 0:50 Nvidia - Trailer zeigt die GeForce GTX 980 Ti


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen