Nvidia-Probleme bei MacBooks - "Black Screen of Death"

Die neuen Modelle der MacBook- und MacBook Pro-Serie verwenden den 9400M-Chipsatz mit integrierter Grafik von Nvidia.

von Georg Wieselsberger,
02.12.2008 11:12 Uhr

Die neuen Modelle der MacBook- und MacBook Pro-Serie von Apple verwenden den 9400M-Chipsatz mit integrierter Grafik von Nvidia, die Pro-Modelle besitzen zusätzlich den 9600M-Grafikchip. Wie im Apple-Forum zu lesen ist, kommt es bei vielen Anwendern mit MacBook Pro zu Problemen, die zu einem schwarzen Bildschirm führen, der inzwischen den Spitznamen "Black Screen of Death" erhalten hat. Der Rechner muss danach neu gestartet werden. Das Problem tritt bei Spielen sowohl unter Mac OS X als auch unter Windows auf, wenn der 9600M-Grafikchip genutzt wird. Die genaue Ursache ist nicht bekannt, aber Apple untersucht das Problem bereits. Ein weiteres Problem tritt bei beiden Notebook-Serien auf, wenn unter Mac OS X HD-Inhalte in Webbrowsern gescrollt werden. Hier entstehen wellenförmige Verzerrungen des Bildes. Da der Fehler unter Windows nicht auftritt, wird die Ursache im Mac-Treiber von Nvidia vermutet.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...