Nvidia - Umsatzwarnung lässt Aktien fallen

Nvidia hat die am 8. Mai veröffentlichten Umsatzerwartungen für das 2. Quartal gesenkt. Grund dafür seien Probleme mit den Gehäusen von Chipsätzen und Grafikchips, die zu höheren Ausfallraten bei Notebooks und einmaligen Kosten von 150 bis 200 Millionen US-Dollar geführt hätten.

von Georg Wieselsberger,
03.07.2008 13:48 Uhr

Nvidia hat die am 8. Mai veröffentlichten Umsatzerwartungen für das 2. Quartal gesenkt. Grund dafür seien Probleme mit den Gehäusen von Chipsätzen und Grafikchips, die zu höheren Ausfallraten bei Notebooks und einmaligen Kosten von 150 bis 200 Millionen US-Dollar geführt hätten. Außerdem sei der weltweite Markt abgeflaut, die Produktion neuer Chipsätze habe sich verzögert und es seien Preisanpassungen aufgrund der Produkte der Konkurrenz notwendig. In den ersten Stunden nach dieser Ankündigung fielen die Aktien um über 20 Prozent.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen