Nvidia - Zukunftspläne

Nvidia hat vor Investoren erneut erklärt, dass man nicht daran denkt, in den CPU-Markt einzusteigen. Die Welt bräuchte keinen dritten CPU-Hersteller, so Nvidias CEO Jensen . Der Chief Financial Officer Marvin Burkett hingegen legte dar, dass man an einem weiteren Chipset für Intel arbeite, auch weil das Geschäft im Chipsatzbereich wegen der Probleme von AMD nicht sonderlich gut gewesen sei. Allerdings könnte auch das nun AMD-eigene ATi -Chipset RD690 dabei eine Rolle gespielt haben, welches sich gut verkauft.

von Georg Wieselsberger,
27.07.2007 00:11 Uhr

Nvidia hat vor Investoren erneut erklärt, dass man nicht daran denkt, in den CPU-Markt einzusteigen. Die Welt bräuchte keinen dritten CPU-Hersteller, so Nvidias CEO Jensen. Der Chief Financial Officer Marvin Burkett hingegen legte dar, dass man an einem weiteren Chipset für Intel arbeite, auch weil das Geschäft im Chipsatzbereich wegen der Probleme von AMD nicht sonderlich gut gewesen sei. Allerdings könnte auch das nun AMD-eigene ATi-Chipset RD690 dabei eine Rolle gespielt haben, welches sich gut verkauft.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...