Nvidia ändert Verkaufspolitik - High-End-GPUs ohne Karte erhältlich

Seit vielen Jahren waren High-End-Grafikchips für die Partner von Nvidia nur auf einem Referenzboard erhältlich, das im Auftrag von Nvidia hergestellt wurde.

von Georg Wieselsberger,
21.02.2009 13:58 Uhr

Seit vielen Jahren waren High-End-Grafikchips für die Partner von Nvidia nur auf einem Referenzboard erhältlich, das im Auftrag von Nvidia hergestellt wurde. Damit wollte Nvidia die Qualität der Karten sicherstellen, doch für die Partner blieb so kaum eine Möglichkeit, ihr Produkt von denen der Konkurrenz unterscheidbar zu machen. Wie XBitLabs meldet, hat Nvidia sich nun entschlossen, die Grafikchips für die GeForce GTX 260 und GTX 285 auch einzeln zu verkaufen und den Partnern so zu ermöglichen, eigene Karten zu entwickeln. Dies könnte die Nachfrage erhöhen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.