Nvidia Geforce GTX 465 - Hybrid aufgetaucht? (Update3)

Geforce GTX 460 oder doch 465? Erste Händler führen Nvidias neue DirectX-11-Grafikkarte zu Preisen ab 280 Euro.

von Daniel Visarius,
23.05.2010 13:00 Uhr

Vermutlich zur Computex-Messe in Taiwan Anfang Juni bringt Nvidia eine preisgünstigere DirectX-11-Grafikkarte als Geforce GTX 480 und Geforce GTX 470 auf den Markt. Über zwei Wochen vor dem vermuteten Produktstart führen einige niederländische Händler die Geforce GTX 460 zu Preisen zwischen 280 und 330 Euro. Zu diesem Kurs stellt Nvidia die neue Mittelklassekarte gegen die Radeon HD 5850 (300 Euro) und über die Radeon HD 5830 (200 Euro). Wie schnell die neue Geforce letztlich werden wird, lässt sich derzeit aber noch nicht abschätzen, weil die verschiedenen Quellen zum Beispiel bei Anzahl der Shader-Einheiten auseinanderdriften. Die einen vermuten 352 dieser CUDA-Cores, die anderen gehen von 384 aus. Relativ gesichert schein hingegen die Speicherkonfiguration mit 1,0 GByte GDDR5 und einer 256 Bit breiten Speicher-Anbindung.

Update 12.05.2010

Im Vorfeld gab es zudem widersprüchliche Angaben zur Namensgebung - GTX 460 oder GTX 465? Zumindest die Angebote der Internet-Versandern tendieren klar zur GTX 460. Das ist aber offenbar falsch: Aus dem Umfeld von mehreren Grafikkarten-Herstellern wurde uns nun bestätigt, dass die neue Grafikkarte als Geforce GTX 465 in den Handel soll. Ob's dabei bleibt, werden die nächsten Wochen zeigen.

Update 13.05.2010

Laut Fudzilla will Nvidia wohl zwei neue Grafikkarten auf den Markt bringen, die Geforce GTX 460 und GTX 465. Während die Geforce GTX 465 auf dem alten Design der Geforce GTX 470 und 480 basiert, soll die GTX 460 auf einem überarbeiteten Chip aufbauen. Das neue Chip-Design soll wesentlich stromsparender sein als die alte Variante. Denn während die GTX 465 etwa 200 Watt benötigt, kommt die GTX 460 wohl mit 150 Watt aus. Viel mehr als die TDP-Angaben und die Speicherausstattung von 1,0 GByte Video-RAM ist aber noch nicht bekannt. Zudem soll der überarbeitete Chip auch für eine zukünftige Doppelchip-Grafikkarte von Nvidia eingesetzt werden.

Update 19.05.2010

Asus Geforce GTX 465Asus Geforce GTX 465

Die türkische Webseite Donanimhaber hat die noch ausstehenden Details zur Geforce GTX 465 und erste Bilder eines Modells von Asus veröffentlicht. Die technischen Daten stammen ebenfalls von dieser Karte: Der Grafikchip taktet mit 607 MHz, die Shader-Einheiten mit 1.215 MHz und der 1 GByte große Videospeicher mit 3.206 MHz. Die Taktraten entsprechen einer Geforce GTX 470, die aber über 448 statt 352 Shader-Einheiten verfügt . Eine Geforce GTX 480 bietet hier gleich 700, 1.401 und 3.696 MHz und 480 Shader. Auch das Speicherinterface der Geforce GTX 465 ist mit 256 Bit kleiner als bei den größeren Versionen, die den Speicher mit 320 und 384 Bit anbinden. Die Asus ENGTX465/2DI/1GD5 besitzt zwei DVI-I-Ausgänge und einen Mini-HDMI-Ausgang.

Der Preis wird nach Informationen der Webseite KitGuru angeblich höher liegen als erwartet. Die neue Nvidia-Karte wäre demnach 30 Britische Pfund, also ca. 36 Euro, teurer als die ATI Radeon HD 5850. Statt 199 Pfund soll die Grafikkarte eher 250 Pfund und damit knapp 300 Euro kosten. Eine Quelle für diese Angaben nennt KitGuru aber nicht.

Update 23.05.2010

Wie im Forum von Overclock.net zu lesen ist, könnte die Geforce GTX 465 eventuell nichts anderes sein als eine Geforce GTX 470 mit einem veränderten BIOS.

Ein Nutzer des Forums, der eine Geforce GTX 470 erwarb, musste feststellen, dass sich der Nvidia-Grafikkartentreiber nicht installieren lies und sich die Karte per Hardware-ID sowohl als Geforce GTX 465 als auch als Geforce GTX 470 identifizierte. Der Bootscreen wies die Karte sogar gelegentlich als Geforce GTX 460 aus. Eine Treibermodifikation ermöglichte das Testen der Karte, deren Leistung dann einer Geforce GTX 470 entsprach, während sie als Geforce GTX 465 identifiziert wurde.

Vermutlich hat der Kunde also eine Geforce GTX 470 erhalten, auf die aus irgendeinem Grund das BIOS der Geforce GTX 465 aufgespielt wurde oder eine Geforce GTX 465 mit einem noch nicht fertiggestellten BIOS.

» Die besten Grafikkarten des Monats

Nvidia Geforce GTX 480 - Bilder ansehen


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.