Nvidia Geforce GTX 480 - Sparsamere Boardversion abgelichtet? (Update)

Der Start der Nvidia Geforce GTX 480 ist erfolgt und die Karten sollen auch bald im Handel stehen.

von Georg Wieselsberger,
08.04.2010 10:21 Uhr

Doch wie viele der Tests im Internet zeigen, war man nicht nur bei uns zwar von der Leistung der neuen Nvidia Geforce GTX 480 angetan, aber nicht deren Stromverbrauch und der Wärmeentwicklung des GF100-Grafikchips.

Gerüchte über kleinere Nvidia-Modelle für Grafikkarten der Mittelklasse kann man auch schon finden, doch der bei der vermeintlichen Geforce GTS 430, Geforce GTS 440 und Geforce GTS 450 verwendete Chip trägt die Bezeichnung GF104. Worum könnte es sich also dem von SemiAccurate genannten neuen Nvidia-Chip GF119 handeln?

Bisherige Varianten eines Grafikchips, die in Mittelklasse- und Einsteiger-Modellen verbaut wurden, erhielten Codenamen, bei denen sich nur die letzte Zahl im Vergleich zum Grundmodell änderte, beispielsweise von G92 auf G96, G98 oder von GF100 auf GF104. Nur technisch verbesserte Grafikchips der eben abgelösten GT200-Generation tragen Codes wie beispielsweise GT212 oder GT216, die DirectX 10.1 als erste Nvidia-Chips unterstützen.

Wenn nun Nvidia auf der einen Seite langsamere Varianten plant, die angeblich von einem GF102 bis zu einem GF108 reichen sollen, könnte der GF119 etwas ganz anderes darstellen. Der Code GF119 ist auch durch die 9 am Ende ungewöhnlich, was SemiAccurate vermuten lässt, dieser neue Grafikchip von Nvidia wäre ein Grafikchip auf Basis eines Fermi 2, der den GF100 ablösen und dessen Kinderkrankheiten nicht mehr besitzen soll.

Update 08.04.2010

Die Asien kommen weitere Gerüchte über eine angebliche neue Version der Geforce GTX 480. Die Webseite it168 hat mehrere Bilder veröffentlicht, die die neue Platine der Grafikkarte zeigen sollen. Die Stromversorgung dieser Platine erfolgt allerdings über zwei sechspolige Stecker, während die Geforce GTX 480 bisher auch einen achtpoligen Stromstecker benötigt.

Nvidia müsste also den Strombedarf der Grafikkarte senken, damit die Geforce GTX 480 diese Platine verwenden kann. Die Bilder aus unbekannter Quelle lassen aber viele Spekulationen zu. Steckt in den Gerüchten über den angeblichen GF119-Grafikchip ein Körnchen Wahrheit, passt dieser sogar auf diese Platine - oder zeigen die Fotos einfach nur das Board einer der langsameren Versionen der neuen Nvidia-Grafikkarten?

Angebliche neue GTX 480 Platine ansehen

» Nvidia Geforce GTX 470 im Test
» Geforce-Historie: 15 Jahre, 15 Hardware-Generationen
» Technik-Demo Supersonic Sled: DirectX 11 und PhysX im Einklang

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.