Nvidia Geforce GTX 590 - Handverlesene Grafikchips für das Flaggschiff

Die Anzahl der erhältlichen Nvidia Geforce GTX 590 dürfte recht gering ausfallen.

von Georg Wieselsberger,
02.02.2011 13:52 Uhr

Wie NordicHardware meldet, sind die Anforderungen für eine Grafikkarte mit gleich zwei GF110-Grafikchips besonders hoch - nicht nur bei den Komponenten der Platine, sondern auch bei den Grafikchips selbst. Damit der Stromverbrauch innerhalb vernünftiger Grenzen bleibt, muss Nvidia laut dem Bericht sowohl die Versorgungspannungen als auch die Taktraten der beiden Grafikchips der Nvidia Geforce GTX 590 senken.

Um diese Einschränkungen so gering wie möglich zu halten, scheint Nvidia bereits beim Auftragshersteller TSMC die besten Exemplare des GF110-Grafikchips auszusortieren und für die Geforce GTX 590 zu verwenden. Allerdings schränkt dies natürlich die Anzahl der herstellbaren Karten ein.

Laut dem Bericht soll Nvidia aber auch gar nicht daran interessiert sein, größere Stückzahlen herzustellen oder merkbare Gewinne durch die neue Dual-GPU-Geforce einzufahren. Ziel sei nur, die schnellste Grafikkarte anbieten zu können und den Konkurrenten AMD in die Schranken zu weisen.


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.