Nvidia reagiert auf Intel-Dokument - Schlagabtausch geht weiter

Powerpoint-Präsentation gegen Intel-Argumente.

von Georg Wieselsberger,
25.02.2009 15:16 Uhr

Wie The Inquirer berichtet, hat Nvidia auf das Intel-Dokument, das über die Nvidia Ion-Plattform "informiert", mit einer eigenen Präsentation reagiert. Darin widerspricht Nvidia natürlich den von Intel gemachten Behauptungen. Beispielsweise bezeichnet Intel die Ion-Plattform als "nicht validiert", die Nvidia-Präsentation zeigt Ion dagegen als "OEM-validiert, Microsoft-validiert, Nvidia-validiert" und weist darauf hin, das weltweit längst PCs mit MCP79-Chipsätzen von praktisch allen großen Herstellern ausgeliefert werden. Ion biete außerdem mehr Features als entsprechende Intel-Angebote in Netbooks, Nettops und Notebook. Während Intel durch die Integration der Grafikchips in den Atom-Nachfolger Pineview die Kunden zwingen wolle, eine kaum verbesserte Intel-Grafik zu nutzen, werde die zweite Ion-Generation, die Ende des Jahres erscheinen soll, noch mehr Prozessoren mit mehr Leistung und Features unterstützen. Ist dies nur ein Hinweis auf die Unterstützung des VIA Nano ist oder deutet Nvidia hier eine Ion-Version für Pineview an? Letzteres würde genau die von Intel angestrengte Klage betreffen, in der man Nvidia das Recht zur Produktion für Intel-Prozessoren mit integriertem Speichercontroller abspricht.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.