Oculus - Kein Stand des VR-Herstellers auf der E3 2017

Oculus hat bestätigt, dass das VR-Headset 2017 nicht auf der E3 vertreten sein wird. Eine offizielle Begründung gibt es nicht.

von Elena Schulz,
02.05.2017 17:39 Uhr

Es wird keinen Oculus-Stand auf der E3 2017 geben. Warum, ist noch unklar.Es wird keinen Oculus-Stand auf der E3 2017 geben. Warum, ist noch unklar.

Oculus hat bestätigt, dass es dieses Jahr auf der E3 keinen Stand zum VR-Headset Oculus Rift geben wird. Eine offizielle Begründung gibt es nicht, aber zwei Vermutungen.

Zum einen hat Oculus mit Palmer Luckey sein bisheriges Aushängeschild verloren. Zudem gibt es dieses Jahr keine neue Hardware, die enthüllt wird, wie Oculus Touch oder große Launch-Titel, die man vorstellen kann.

Trotzdem wohl Neuigkeiten in 2017

Trotzdem wird Oculus natürlich indirekt auf der E3 vetreten sein. Immerhin gibt es genug Partner und Entwickler, die das VR-Headset nutzen werden, um ihre Spiele vorzustellen. Zudem soll es trotz der Abwesenheit auf der Messe dieses Jahr haufenweise neue Spiele und Ankündigungen zur Oculus geben.

Streit um VR: Oculus zieht erneut gegen Zenimax vor Gericht

Andere wichtige Branchenvertreter wie EA, Disney Interactive oder Activision handhaben es ähnlich und richten lieber eigene Events und Pressekonferenzen aus oder veröffentlichen ihre News direkt im Netz. Dass die E3 dieses Jahr erstmals ihre Pforten auch für Besucher und nicht nur für die Fachpresse öffnet, könnte eine Reaktion auf dieses mangelnde Interesse an der Messe sein.

Oculus Rift - Jason Rubin spricht über Touch, Spiele & mehr 5:05 Oculus Rift - Jason Rubin spricht über Touch, Spiele & mehr


Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.