Oculus Rift - Finale Hardware ist fertig

Oculus VR hat die Arbeiten an der Oculus Rift beendet und liefert die finale Hardware ab sofort aus. Allerdings vorerst nur an Entwickler von Launch-Titeln.

von Dennis Ziesecke,
22.12.2015 21:49 Uhr

Die finale Oculus Rift Consumer Version wird an Entwickler ausgeliefert.Die finale Oculus Rift Consumer Version wird an Entwickler ausgeliefert.

Zusammen mit dem Oculus-Rift-SDK in Version 1.0 finalisierte Oculus auch die Oculus Rift. Die Produktion der VR-Brille läuft bereits, erste Headsets werden zusammen mit dem neuen SDK verschickt. Endkunden müssen allerdings trotzdem bis Anfang 2016 mit dem Kauf der Oculus Rift warten - die jetzt ausgelieferten Muster gehen ausschließlich an Entwickler von Launch-Titeln.

Die Auslieferung finaler Hardware weist aber darauf hin, dass einem Start im ersten Quartal 2016 nichts entgegen steht. Über einen ebenso finalen Preis herrscht aber weiterhin Stillschweigen. Nachdem HTC jüngst die Verspätung der Vive auf April 2016 erklärte, wird die Oculus Rift wohl als erstes auf den Markt gelangen. Oculus-Gründer Palmer Luckey bestätigt via Twitter, dass die Produktion gut anläuft und der Preorder der Oculus Rift für Endkunden pünktlich im neuen Jahr starten wird. Neben einem XBox-One-Gamepad wird dem Set für Preorderkunden auch das Spiel Eve: Valkyrie beiliegen.

Passend zum Rift-SDK 1.0 veröffentlicht Nvidia mit dem Geforce 361.43 WHQL einen Treiber, der einige VR-Besonderheiten integriert. So unterstützt der Treiber nicht nur offiziell das Oculus Rift SDK 1.0 sondern auch Nvidias GameWorks VR 1.1 SDK. Neu auf der Featureliste ist die Unterstützung von VR SLI, zumindest unter OpenGL. So lässt sich die SLI-Technologie nutzen, um jeder Grafikkarte die Berechnung eines Auges zu überlassen - was im Idealfall eine fast 100-prozentige Leistungsskalierung mit sich bringen kann.


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.