Ölpest & Photoshop - Manipulierte Bilder von BP

Die Ölpest im Golf von Mexiko hat das Vertrauen in BP bereits stark erschüttert, doch nun kommen noch Bildmanipulationen hinzu.

von Georg Wieselsberger,
21.07.2010 15:50 Uhr

Laut Americablog hat der Konzern auf seiner Webseite mehrere Fotos veröffentlicht, die beispielsweise die Zentrale für die Bekämpfung der Umweltkatastrophe zeigen sollen.

Allerdings reicht ein genauer Blick auf die Bilder aus, um die teilweise amateurhaften Manipulationen an den Kanten zu erkennen, bei denen Bildmaterial eingefügt wurde. Inzwischen hat BP die Originalaufnahme veröffentlicht und behauptet, dass die Veränderungen an dem Bild von dem Fotografen selbst durchgeführt wurden, um leere Bildschirme mit Inhalten zu füllen.

Warum eine Bildmanipulation aus Sicht des Fotografen besser ist als leere Bildschirme, warum er ohne Anweisung von BP ein offizielles Foto verändert und wieso ein Fotograf dabei eine derart schlechte Arbeit abliefert, wird dadurch nicht klar. Da die Metadaten des Bildes außerdem das Aufnahmedatum März 2001 enthalten, ist das Bild an sich auch nicht besonders vertrauenswürdig.


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.