Online-Spiele im Drogenbericht - Bis zu 7 Prozent der Internet-Nutzer sind süchtig

Süchtige verbringen laut Drogenbericht der Bundesregierung bis zu 18 Stunden am Tag im Internet, vor allem mit Online-Spielen.

von Georg Wieselsberger,
05.05.2009 10:23 Uhr

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing, hat in ihren neuen Drogenbericht, der am 4. Mai in Berlin vorgestellt wurde, auch das Internet aufgenommen. Es habe aus gesundheitspolitischer Sicht an Gewicht gewonnen, da vor allem männliche Jugendliche und junge Erwachsene eine suchtartige Nutzung des Internets zeigen würden. Es gäbe immer häufiger ein "sich verlierendes, entgleitendes und in Extremfällen psychopathologisch auffälliges Onlinenutzungsverhalten, insbesondere in Bezug auf Onlinespielwelten", so Bätzing.

Drei bis sieben Prozent der Internet-Nutzer seien bereits süchtig, ebensoviele sollen gefährdet sein. Genannt wurden vor allem die Schwerpunkte "ausufernde Teilnahme an Onlinespielen oder Chats" und der "übermäßige Konsum sexueller Inhalte". Im Extremfall verbrächten Süchtige 10 bis 18 Stunden pro Tag online oder mit Onlinespielen. Allerdings sei die Onlinesucht noch nicht ausreichend untersucht. Eine Studie im Auftrag des Gesundheitsministeriums soll erste Ergebnisse noch in diesem Jahr erbringen, der Abschlussbericht wird im Jahr 2010 erstellt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen