Open Source Todesstern - Finanzierungskampagne auf Kickstarter

Auf Kickstarter wurde eine Kampagne für das Projekt eines »Open Source Todessterns« gestartet.

von Georg Wieselsberger,
07.02.2013 08:25 Uhr

Die Finanzierungskampagne auf Kickstarter soll bis zum 1. April 20 Millionen Britische Pfund einsammeln. Nachdem die US-Regierung eine Petition zum Bau eines Todessterns abgelehnt hatte, müsse die Welt das eben selbst in die Hand nehmen. Mit den 20 Millionen Pfund würden bei Erfolg erst einmal detaillierte Pläne erstellt und Hasendraht gekauft, um die Auslassöffnungen des Reaktors zu schützen.

Das aktuelle, »für Kinder nicht geeignete« Design ist im Bild zu dieser Meldung zu sehen. Bei Erreichen des Stretch-Goals von 543.000.000.000.000.000 Britischen Pfund sei dann der tatsächliche Bau finanziert, für den aus Kostengründen nur Open Source-Hardware und -Software verwendet werden sollen.

Das einzige Risiko für das Projekt sei die Macht und die größte Schwierigkeit, Kickstarter davon zu überzeugen, dass es sich bei dem Projekt um einen Scherz handelt. Deswegen sei das Finanzierungsziel auch so hoch angesetzt worden, um einen Erfolg so gut wie unmöglich zu machen. Allerdings haben bereits rund 900 Unterstützer 170.000 Britische Pfund zugesagt und die Kampagne läuft noch 52 Tage.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen