openOutcast - Arbeiten am inoffiziellen Outcast-Nachfolger schreiten voran

openOutcast soll der inoffizielle Nachfolger des Klassikers Outcast von Appeal werden. Das Team von Hobbyentwicklern hat es sich zur Aufgabe gemacht, nach dem offiziellen Ende von Outcast 2 einen würdigen Nachfolger zu entwickeln. Nach einigen Engine-Wechseln (Gothic, Crystal Space-Engine) haben sich die Entwickler nun entschieden, die Cry-Engine zu benutzen. Der Verzicht auf eine eigene Engine soll Zeit sparen, die in Inhalte investiert werden kann.

von Franz Philipp Dubberke,
20.08.2008 12:05 Uhr

openOutcast soll der inoffizielle Nachfolger des Klassikers Outcast von Appeal werden. Das Team von Hobbyentwicklern hat es sich zur Aufgabe gemacht, nach dem offiziellen Ende von Outcast 2 einen würdigen Nachfolger zu entwickeln. Nach einigen Engine-Wechseln (Gothic, Crystal Space-Engine) haben sich die Entwickler nun entschieden, die Cry-Engine zu benutzen. Der Verzicht auf eine eigene Engine soll Zeit sparen, die in Inhalte investiert werden kann.

Momentan arbeitet die Truppe an der Erstellung eines ersten Prototyps, um das ausgearbeitete Spielkonzept zu überprüfen und zu zeigen, dass sie nach Jahren noch immer mit ungebrochener Motivation am Projekt weiterarbeiten. Dazu suchen sie noch talentierte Hobbyentwickler, die openOutcast tatkräftig unterstützen wollen.

Falls Sie sich für das Projekt interessieren oder sogar selbst mitarbeiten möchten, hilft Ihnen die Webseite des Projekts weiter.


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.