Oscars 2017 - Das sind alle Oscar-Nominierungen

Die Nominierten für die 89. Oscar-Verleihung stehen fest. Ähnlich wie bereits bei den Golden Globes räumt auch bei den Oscar-Nominierungen das Musical La La Land ab. Deutscher Film Toni Erdmann für Auslands-Oscar nominiert.

von Vera Tidona,
24.01.2017 15:08 Uhr

Musical La La Land und Golden-Globes-Gewinner geht als großer Favorit ins Rennen um einen Oscar.Musical La La Land und Golden-Globes-Gewinner geht als großer Favorit ins Rennen um einen Oscar.

Die Nominierten für die 89. Oscar-Verleihung wurden heute in Los Angeles bekannt gegeben. Als großer Favorit geht das Musical La La Land von Damien Chazelle (Whiplash) mit Ryan Gosling und Emma Stone als mehrfacher Golden-Globes-Gewinner mit insgesamt 14 Oscar-Nominierungen ins Rennen um einen Goldjungen.

Mehr dazu: Die Gewinner der Golden Globes 2017

Auch Star Wars: Rogue One gehört für die Besten visuellen Effekte und Bester Tonschnitt zu den Nominierten auf den begehrten Filmpreis, während Star Trek Beyond eine Nominierung für das Bestes Make-up erhält. Als deutscher Beitrag ist die Komödie Toni Erdmann im Rennen um einen Auslands-Oscar.

Die feierliche 89. Oscar-Verleihung findet am 26. Februar 2017 im Dolby Theatre in Los Angeles statt. Als Gastgeber führt erstmals Late-Night-Talkmaster Jimmy Kimmel durch den Abend.

Die Nominierten für die 89. Oscar-Verleihung

Bester Film

  • Arrival
  • Fences
  • Hacksaw Ridge
  • Hell or High Water
  • Hidden Figures
  • La La Land
  • Lion
  • Manchester by the Sea
  • Moonlight

Bester Hauptdarsteller

  • Casey Affleck in Manchester by the Sea
  • Andrew Garfield in Hacksaw Ridge
  • Ryan Gosling in La La Land
  • Viggo Mortensen in Captain Fantastic
  • Denzel Washington in Fences

Beste Hauptdarstellerin

  • Isabelle Huppert in Elle
  • Ruth Negga in Loving
  • Natalie Portman in Jackie
  • Emma Stone in La La Land
  • Meryl Streep in Florence Foster Jenkins

Bester Nebendarsteller

  • Mahershala Ali in Moonlight
  • Jeff Bridges in Hell or High Water
  • Lucas Hedges in Manchester by the Sea
  • Dev Patel in Lion
  • Michael Shannon in Nocturnal Animals

Beste Nebendarstellerin

  • Viola Davis in Fences
  • Naomie Harris in Moonlight
  • Nicole Kidman in Lion
  • Octavia Spencer in Hidden Figures
  • Michelle Williams in Manchester by the Sea

Beste Regie

  • Denis Villeneuve für Arrival
  • Mel Gibson für Hacksaw Ridge
  • Damien Chazelle für La La Land
  • Kenneth Lonergan für Manchester by the Sea
  • Barry Jenkins für Moonlight

Bester Animationsfilm

  • Kubo and the Two Strings
  • Vania (Moana)
  • My Life as a Zucchini
  • The Red Turtle
  • Zoomania

Beste Kamera

  • Bradford Young für Arrival
  • Linus Sandgren für La La Land
  • Greig Fraser für Lion
  • James Laxton für Moonlight
  • Rodrigo Prieto für Silence

Bestes Kostümdesign

  • Joanna Johnston für Allied
  • Colleen Atwood für Fantastic Beasts and Where to Find Them
  • Consolata Boyle für Florence Foster Jenkins
  • Madeline Fontaine für Jackie
  • Mary Zophres für La La Land

Bester Schnitt

  • Joe Walker für Arrival
  • John Gilbert für Hacksaw Ridge
  • Jake Roberts für Hell or High Water
  • Tom Cross für La La Land
  • Nat Sanders und Joi McMillon für Moonlight

Bester fremdsprachiger Film

  • Land of Mine (Dänemark)
  • A Man Called Ove (Schweden)
  • The Salesman (Iran)
  • Tanna (Australien)
  • Toni Erdmann (Deutschland)

Bestes Make-up und beste Frisuren

  • Eva von Bahr und Love Larson für A Man Called Ove
  • Joel Harlow und Richard Alonzo für Star Trek Beyond
  • Alessandro Bertolazzi, Giorgio Gregorini und Christopher Nelson für Suicide Squad

Beste Filmmusik

  • Mica Levi für Jackie
  • Justin Hurwitz für La La Land
  • Dustin O'Halloran und Hauschka für Lion
  • Nicholas Britell für Moonlight
  • Thomas Newman für Passengers

Bester Filmsong

  • Audition (The Fools Who Dream) from La La Land; Music by Justin Hurwitz; Lyric by Benj Pasek and Justin Paul
  • Can't Stop The Feeling from Trolls; Music and Lyric by Justin Timberlake, Max Martin and Karl Johan Schuster
  • City of Stars from La La Land; Music by Justin Hurwitz; Lyric by Benj Pasek and Justin Paul
  • The Empty Chair from Jim: The James Foley Story; Music and Lyric by J. Ralph and Sting
  • How Far I'll Go from Moana; Music and Lyric by Lin-Manuel Miranda

Bestes Szenenbild

  • Arrival - Production Design: Patrice Vermette; Set Decoration: Paul Hotte
  • Fantastic Beasts and Where to Find Them - Production Design: Stuart Craig; Set Decoration: Anna Pinnock
  • Hail, Caesar! - Production Design: Jess Gonchor; Set Decoration: Nancy Haigh
  • La La Land - Production Design: David Wasco; Set Decoration: Sandy Reynolds-Wasco
  • Passengers - Production Design: Guy Hendrix Dyas; Set Decoration: Gene Serdena

Bester animierter Kurzfilm

  • Blind Vaysha
  • Borrowed Time
  • Pear Cider and Cigarettes
  • Pearl
  • Piper

Bester Kurzfilm

  • Ennemis Intérieurs
  • La Femme et le TGV
  • Silent Nights
  • Sing
  • Timecode

Bester Ton

  • Sylvain Bellemare für Arrival
  • Wylie Stateman and Renée Tondelli für Deepwater Horizon
  • Robert Mackenzie and Andy Wright für Hacksaw Ridge
  • Ai-Ling Lee and Mildred Iatrou Morgan für La La Land
  • Alan Robert Murray and Bub Asman für Sully

Bester Tonschnitt

  • Bernard Gariépy Strobl and Claude La Haye für Arrival
  • Kevin O'Connell, Andy Wright, Robert Mackenzie and Peter Grace für Hacksaw Ridge
  • Andy Nelson, Ai-Ling Lee and Steve A. Morrow für La La Land
  • David Parker, Christopher Scarabosio and Stuart Wilson für Rogue One: A Star Wars Story
  • Greg P. Russell, Gary Summers, Jeffrey J. Haboush and Mac Ruth für 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi

Beste visuelle Effekte

  • Craig Hammack, Jason Snell, Jason Billington and Burt Dalton für Deepwater Horizon
  • Stephane Ceretti, Richard Bluff, Vincent Cirelli and Paul Corbould für Doctor Strange
  • Robert Legato, Adam Valdez, Andrew R. Jones and Dan Lemmon für The Jungle Book
  • Steve Emerson, Oliver Jones, Brian McLean and Brad Schiff für Kubo and the Two Strings
  • John Knoll, Mohen Leo, Hal Hickel and Neil Corbould für Rogue One: A Star Wars Story

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • Arrival - Screenplay by Eric Heisserer
  • Fences - Screenplay by August Wilson
  • Hidden Figures - Screenplay by Allison Schroeder and Theodore Melfi
  • Lion - Screenplay by Luke Davies
  • Moonlight - Screenplay by Barry Jenkins; Story by Tarell Alvin McCraney

Bestes Originaldrehbuch

  • Hell or High Water - Written by Taylor Sheridan
  • La La Land - Written by Damien Chazelle
  • The Lobster - Written by Yorgos Lanthimos, Efthimis Filippou
  • Manchester by the Sea - Written by Kenneth Lonergan
  • 20th Century Women - Written by Mike Mills

Bester Dokumentarfilm

  • Fire at Sea von Gianfranco Rosi and Donatella Palermo
  • I Am Not Your Negro von Raoul Peck, Rémi Grellety and Hébert Peck
  • Life, Animated von Roger Ross Williams and Julie Goldman
  • O.J.: Made in America von Ezra Edelman and Caroline Waterlow
  • 13th von Ava DuVernay, Spencer Averick and Howard Barish

Bester Dokumentar-Kurzfilm

  • Extremis von Dan Krauss
  • 4.1 Miles von Daphne Matziaraki
  • Joe's Violin von Kahane Cooperman and Raphaela Neihausen
  • Watani: My Homeland von Marcel Mettelsiefen and Stephen Ellis
  • The White Helmets von Orlando von Einsiedel and Joanna Natasegara

Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.