Overwatch - Blizzard gibt Probleme mit »Play of the Game«-Feature zu

Das »Play of the Game«-Feature im MOBA-Shooter Overwatch arbeitet derzeit noch nicht so zuverlässig wie es eigentlich geplant war. Der Entwickler Blizzard Entertainment ist sich des Problems bewusst und arbeitet bereits an einer Lösung.

von Andre Linken,
16.02.2016 09:22 Uhr

Das Feature »Play of the Day« im MOBA-Shooter Overwatch ist prinzipiell eine tolle Idee: Nach jeder Partie wird eine besonders gute Szene von einem der Spieler gezeigt - quasi das Highlight. Doch so ganz funktioniert das Feature derzeit noch nicht.

Mehrere Beta-Teilnehmer haben sich bereits darüber beschwert, dass bei dem »Play of the Game« mehrfach völlig willkürlich ausgewählte Szenen zu sehen waren. Wo ansonsten besonders gute Kills oder andere spektakuläre Aktionen präsentiert werden sollten, gab es oftmals auch Replays, bei denen der gezeigte Spieler eigentlich gar nichts gemacht hat. Ein Beispiel für ein solch merkwürdiges Highlight finden Sie in dem Video oberhalb dieser Meldung.

Allerdings ist sich der Entwickler Blizzard Entertainment dieser Problematik bewusst. Wie der zuständige Game-Director Jeff Kaplan jetzt im offiziellen Forum erklärt hat, soll das Feature noch überarbeitet werden. Das Team will vor allem für mehr Abwechslung bei den gezeigten Szenen sorgen.

Lesenswert: Overwatch - Mehr als 8 Millionen Anmeldungen für die Beta

Demnach stehen die Chancen nicht schlecht, dass wir zum finalen Release von Overwatch eine verbesserte Version der »Play of the Day«-Funktion zu Gesicht bekommen werden.

Overwatch - Beta-Check: So funktioniert das neue Progressionssystem Overwatch - Beta-Check: So funktioniert das neue Progressionssystem

Overwatch - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...