Overwatch - Deutscher E-Sport Profi Dennis “INTERNETHULK” Hawelka verstorben

Der deutsche E-Sports-Spieler und -Trainer Dennis Hawelka ist verstorben. Er prägte die Overwatch-Szene und trainierte League of Legends Profiteams.

von Martin Dietrich,
09.11.2017 16:58 Uhr

Dennis Hawelka war sehr erfolgreicher E-Sportler (Foto: Blizzard Entertainment) Dennis Hawelka war sehr erfolgreicher E-Sportler (Foto: Blizzard Entertainment)

Team Liquid gab auf Twitter bekannt, dass Dennis »INTERNETHULK« Hawelka im Alter von 30 Jahren verstorben ist. Zuletzt war er Head-Coach in der League of Legends Profiliga und trainierte zuvor das Liquid Overwatch-Team. Informationen über die Todesursache gibt es bisher nicht.

Das E-Sports-Team schreibt, dass Dennis zu einem »Teil der Liquid-Familie« geworden ist und »obwohl wir auf genaue Details warten, wollten wir diese Information mit euch teilen, da wir alle ein Teil der Community sind, die Dennis so innig liebte.«

Im Namen der Familie von Hawelka nimmt Team Liquid auch unterstützende Briefe im Hauptquartier in den Niederlanden an.

»INTERNETHULK« war eine feste Szenengröße und gründete im Februar 2016 das Overwatch-Team IDDQD, welches früh große Erfolge erzielen konnte. Außerdem war er deutscher Nationalspieler in der Overwatch-Weltmeisterschaft 2016 und 2017.

Doch nicht nur in Blizzards Helden-Shooter gehörte er zu den Top-Spielern. Er war ebenso im E-Sport-Bereich von World of Warcraft Arena, League of Legends, Starcraft 2 sowie Call of Duty und Call of Duty 2 vertreten. In League of Legends schaffte er es als erster Spieler weltweit, den Challenger-Rang in der vierten Saison zu erreichen.

Aufgrund der Natur der Nachricht und aus Respekt vor dem Verstorbenen haben wir uns dazu entschlossen den Kommentar-Bereich zu schließen.