Packard Bell - Spiele-PC iPower X2.0

Packard Bell hat in Paris einen neuen Spiele-PC mit der Bezeichnung iPower X2.0 vorgestellt. Laut Emmanuel Fromont, Vize-Präsident von Packard Bell, will der PC-Hersteller weg von dem Image, Rechner für "Erstkäufer" anzubieten und seine Stärken in Technik und Design zeigen.

von Georg Wieselsberger,
07.07.2008 11:06 Uhr

Packard Bell hat in Paris einen neuen Spiele-PC mit der Bezeichnung iPower X2.0 vorgestellt. Laut Emmanuel Fromont, Vize-Präsident von Packard Bell, will der PC-Hersteller weg von dem Image, Rechner für "Erstkäufer" anzubieten und seine Stärken in Technik und Design zeigen. Letzteres wird auch durch das ungewöhnliche Aussehen des Gehäuses klar, während die technischen Details und damit auch der Preis von den Wünschen des Kunden abhängen.

Packard Bell will den iPower X2.0 nicht nur als High-End-PC anbieten, sondern nach den Worten von Philipe Henry, den Marketing und Sales Director, die 80% des Marktes abdecken, die einen gut ausgestatten Spiele-PC zu einem vernünftigen Preis erfordern. Der iPower X2.0 soll Ende des Jahres mit einem Premium-Softwarebundle in Europa erhältlich sein.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...