Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Panzers

Der Zweite Weltkrieg ist am PC noch nicht vorüber: Mit 3D-Prachtgrafik und balancierten Einheiten stürzen Sie sich in Panzerschlachten.

25.02.2004 10:11 Uhr

Der deutsche Bomber knöpft sich eine Artillerie-Stellung vor. Solche Speuialangriffe sind durchschlagskräftig, aber pro Mission zahlenmäßig limitiert.Der deutsche Bomber knöpft sich eine Artillerie-Stellung vor. Solche Speuialangriffe sind durchschlagskräftig, aber pro Mission zahlenmäßig limitiert.

Warschau ist eine schöne Stadt. Reihenhäuser schmiegen sich an lauschige Parks; in den Hinterhöfen stehen bunte Kinderschaukeln. Doch die Idylle täuscht: Panzer rumpeln durch die Straßen; hinter Sandsack-Barrikaden kauern polnische Soldaten. Denn gerade ist der Zweite Weltkrieg ausgebrochen: Die Deutschen marschieren in die Stadt ein.

Das Echtzeit-Taktikspiel Panzers von der ungarischen Entwickler-Truppe Storm Region (Swine) versetzt uns in die Schlachten zwischen 1939 und 1945. Und soll mit detaillierter Grafik und taktischer Tiefe aus dem Einheitsbrei der Weltkriegs-Strategiespiele hervorstechen. Wir haben eine weitfortgeschrittene Beta-Version des Programms angespielt.

Eine Frage des Ansehens

Auf dem Gebäude feuert die InAuf dem Gebäude feuert die In

Die Entwickler planen für Panzers je eine Kampagne mit zehn Missionen für Deutschland, Russland und die westlichen Alliierten. Im Gegensatz zu Sudden Strike soll eine Hintergrundgeschichte die Einsätze verbinden: Auf deutscher Seite folgen Sie beispielsweise der Karriere des jungen Leutnants Hans von Gröbel.fanterie auf ein Geschütz.

Erledigte Aufträge bescheren von Gröbel und seinen Anführer-Kollegen der anderen Parteien Prestige-Punkte. Nach Abschluss einer Mission kaufen wir damit Truppen für den nächsten Einsatz, etwa Panzer oder MG-Schützen. Tanks gibt's einzeln; Infanteristen heuern wir in Trupps von bis zu fünf Mann an. Zudem stehen Spezial-Waffen wie Bomber-Angriffe oder Artillerie-Schläge zur Verfügung. Entscheidungsfaulen Generälen schlägt das Programm vor jedem Einsatz eine Standard-Armee vor.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1014,9 KByte
Sprache: Deutsch

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.