Panzers Phase 2 - Angespielt

von Michael Graf,
05.02.2005 12:00 Uhr

Wir haben Publisher CDV in Karlsruhe besucht und eine Betaversion des Echtzeit-Taktikspiels Panzers Phase 2 ausführlich gespielt. Eines vorneweg: Phase 2 ist kein Addon, sondern der Vollpreis-Nachfolger zu Panzers (89, Test in GS 07/04). Im Vergleich zum ersten Teil hat sich wenig geändert, Grafikengine und Spielprinzip bleiben gleich: Wieder führen wir im Zweiten Weltkrieg spektakuläre Taktik-Schlachten. Und wieder soll's drei Kampagnen geben -- mit insgesamt 20 Missionen (acht für Italien, acht für England und vier für jugoslawische Widerstandskämpfer).

Die auffälligste Neuerung ist das Szenario: Rund die Hälfte der Phase 2-Einsätze spielt in der Wüste. So verteidigen wir auf englischer Seite ein Plateau gegen anstürmende Deutsche, preschen mit italienischen Panzern durch einen Sandsturm und zerbomben ein wunderschönes Wüstenfort. In der jugoslawischen Kampagne schleichen wir hingegen über grüne Wiesen und durch Geheimtunnel hinter Wasserfällen. Beim Missionsdesign orientiert sich Phase 2 am ersten Teil. Gut so! Die Aufträge sind abwechslungsreich, Skriptsequenzen bringen Spannung, etwa wenn feindliche Bomber plötzlich ein verbündetes Reparaturdepot sprengen. Die Entwickler versprechen Tag/Nacht-Wechsel während der Aufträge. Das ist spielerisch sinnvoll: Bei Nacht können wir gegnerische Truppen umgehen -- oder ablenken, indem wir die Scheinwerfer eines Panzers einschalten. Denn ein beleuchteter Tank zieht gegnerisches Feuer auf sich, während seine verdunkelten Stahlgenossen unbemerkt am Feind vorbei rumpeln. Außerdem gibt's viele neue Einheiten wie den britischen Flammenwerfer-Panzer. Der erwärmt feindliche Stahlkolosse so lange, bis deren Besatzung flieht. Zudem will CDV einen Missionseditor beilegen.

20 Missionen, drei Kampagnen, viele neue Einheiten, ein neues Szenario und ein Editor -- alles gut gemacht. Dennoch sind uns das für einen Nachfolger zu wenige Änderungen, zumal Phase 2 die gleiche Grafik-Engine wie der Vorgänger einsetzt -- und sich spielerisch nicht allzu stark unterscheiden wird. Möglicherweise wäre ein Addon hier die für die Spieler fairere Lösung gewesen. Wenn allerdings Missionsdesign und Spieldauer stimmen, rechtfertigt das ein Erscheinen zum Vollpreis. Ob alle Aufträge spannend und langfristig unterhaltsam sind, wird jedoch erst der Test zeigen.

.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen