Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Parabellum - Interview mit den Machern des Actionspiels

Das Actionspiel Parabellum spricht eine ähnliche Zielgruppe wie Counter-Strike an, bietet jedoch viel mehr Möglichkeiten zur sozialen Vernetzung. Im Sommer 2009 soll Parabellum erscheinen. Wir haben mit André Herbst (Founding Partner) und Lars Janssen (Product Manager) von Entwickler ACONY gesprochen.

von Fabian Siegismund,
25.12.2008 11:00 Uhr

Andre HerbstAndre Herbst

GameStar:
Was unterscheidet Parabellum von herkömmlichen Shootern?

Herbst/Janssen:
Parabellum fördert Teamplay in hohem Maße und ist dennoch leicht zugänglich für Einsteiger. Darüber hinaus kann man einen so noch in keinem anderen Shooter existierenden Kampagnenmodus spielen, hat umfangreiche Möglichkeiten der individuellen Charaktergestaltung und profitiert als Spieler von der Verknüpfung mit Elementen aus typischen MMORPGs (wie Charakterentwicklung, Buddy Lists etc.). Neben den Gameplay-Eigenschaften ist vor allem wichtig, dass Parabellum als kostenloser Download zur Verfügung stehen wird.

GameStar:
Warum dauert die Entwicklung so lang?

Herbst/Janssen:
Wir legen bei der Entwicklung großen Wert auf die Einbindung der Community und deren wertvolles Feedback. Wir haben uns daher ausreichend Zeit genommen, das Spiel auf die Wünsche der Spieler hin zu gestalten und damit eine hohe Qualität sicher zu stellen.

GameStar:
Werden die käuflichen Inhalte/Items direkten Einfluss auf den Spielerfolg haben?

Herbst/Janssen:
Nein. Es ist uns wichtig, dass sich der Verkauf von Items nicht auf das Gameplay an sich auswirkt. Wir werden sicherstellen, dass Spieler, die viel Zeit in das Spiel investieren keinesfalls geringere Chancen im Wettbewerb mit denjenigen haben, die sich indirekte Vorteile (wie z.B. XP-Boni) durch Items erkaufen.

GameStar:
Seid ihr bei der Entwicklung des Spiels Vorbildern gefolgt?

Herbst/Janssen:
Sicherlich haben wir bei der Entwicklung einige bekannte Titel aus dem Shooter-Genre und dem MMO-Umfeld im Auge gehabt. Uns ist es aber wichtig, Parabellum einen einzigartigen Charakter zu geben und nicht lediglich von Vorbildern abzukupfern.

Lars JanssenLars Janssen

GameStar:
Warum sollte jemand von CS zu Parabellum wechseln?

Herbst/Janssen:
Parabellum spricht eine ähnliche Zielgruppe wie Counter-Strike an, bietet diesen jedoch viel mehr Möglichkeiten zur sozialen Vernetzung bei gleichermaßen teambasierten Gameplay. Darüber hinaus bietet unser Kampagnenmodus ein bis dahin neues und einzigartiges Spielerlebnis, welches in Bezug auf Taktik und Strategie nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bietet . Zudem setzt Parabellum mit der Unreal Engine 3 neue grafische Standards im Bereich kostenloser Shooter.

GameStar:
Wird das Spiel international gelauncht?

Herbst/Janssen:
Ja, allerdings nicht zeitgleich. Parabellum geht zunächst in Asien an den Markt und wird Mitte 2009 auch in den USA und Europa erscheinen. Zuvor gibt es sicherlich mehrere Beta-Phasen, für die man sich als Spieler bewerben kann. Wer allerdings jetzt schon Interesse an Parabellum hat, kann sich über www.pb-game.com für unsere Closed Beta bewerben.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen