Paradox Interactive - »Download bald umsatzstärker als Retail«

Der Publisher Paradox Interactive rechnet 2010 mit einem Vorsprung von Downloadangeboten gegenüber den klassischen Box-Verkäufen.

von Andre Linken,
15.04.2010 14:44 Uhr

Wie der Publisher Paradox Interactive (Hearts of Iron 3) gegenüber dem Branchenmagazin Gamesindustry.biz erklärt hat, rechne man noch im Verlauf dieses Jahres mit einem höheren Umsatz bei Downloadverkäufen als bei den klassischen Box-Versionen. Bereits im vergangen Jahr erzielte das Unternehmen laut eigenen Aussagen rund 40 Prozent des Gesamtumsatzes per digitalem Vertrieb von Spielen.

Dieses Verhältnis könnte sich laut Geschäftsführer Frederik Wester im Verlauf von 2010 endgültig zugunsten des Downloadangebots verschieben. Zudem sieht er in dieser Art des Vertriebs eine effektive Bekämpfung der Softwarepiraterie. Viele ehemalige Raubkopierer würden seiner Meinung nach dank der Downloadversionen wieder vermehrt zu Originalen greifen.

Was denken Sie über dieses Thema? Sind Downloadangebote ein effektives Mittel im Kampf gegen Softwarepiraterie? Diskutieren Sie in unserem Forum.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen