Paradox Shift - Zeitreise-Indie mit cooler Cel-Shading-Optik

Mit Zeitsprung-Kanone gegen die Katastrophe: Im Studentenprojekt Paradox Shift gilt es mit Köpfchen die Zerstörung eines Staudamms zu verhindern.

von Michael Obermeier,
19.05.2011 13:37 Uhr

Eine Gruppe von mehr als 30 Studenten der Universität von South Carolina arbeitet derzeit am Indie-Action-Puzzler Paradox Shift . Darin soll der Spieler die Sprengung des Grand Canyon Damms mit einer Zeitreise-Kanone verhindern. Das klingt zwar verdächtig nach den Shootern TimeShift bzw. Singularity (oder für GSPB-Veteranen: Red Morning), Paradox Shift nutzt die Zeitreise aber nicht nur als Szenario sondern erklärt sie auch zum wichtigsten Spielelement.

Paradox Shift - Trailer 2:28 Paradox Shift - Trailer

Der Clou: Jederzeit ist der Wechsel zwischen zwei Zeitebenen möglich. Stört also eine Wand das Vorankommen, springt die Spielfigur Carmen Medina einfach in die Epoche nach der Sprengung und schon ist das Hindernis verschwunden. Während das anfangs noch einfache Zeitsprungeinlagen sind, ist später nicht nur Köpfchen, sondern auch Geschicklichkeit gefragt. Neben dem Zeitsprung darf Medina nämlich auch Gegenstände markieren und so mit durch die Zeit schleifen. Praktische Anwendung: Der Spieler fährt mit einem Motorrad durch einen Tunnel und wechselt mit markiertem Zweirad blitzschnell zwischen den Zeiten hin und her – wie aus dem Nichts entstehen so Sprungschanzen und neue Wege. Andere Waffen gibt es im Spiel übrigens nicht: Genau wie in Portal 2 soll der Spieler seine Feinde ablenken und umgehen anstatt wild um sich zu schießen.

Paradox Shift - Screenshots ansehen

Paradox Shift befindet sich noch in der Entwicklung, einen Termin gibt es noch nicht. Technisch basiert das Projekt auf der Unreal Engine 3. Mehr Details zur Produktion veröffentlicht das Team regelmäßig auf der offiziellen Website zum Spiel.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.