Parties und Zoff bei Take 2

von GameStar Redaktion,
20.05.2001 14:02 Uhr

Der mit Abstand abgefahrenste Stand auf der E3 gehört zu Gathering of Developers: Haufenweise hübsche Mädels, Entwickler am Barbecue-Grill , laute Live-Musik, Eintritt erst ab 21 -- weil in großen Eiskübeln auch Bier auf Besucher wartet. Am zweiten Messetag ging es besonders wild zu. Mike Wilson, Gründer der Firma, legte sich auf eine Klappliege und ließ sich von acht der Damen unter lautem Gejohle in die nächste Messehalle tragen. Gar nicht lustig fand das allerdings sein Vorgesetzter - der Boss der Mutterfirma Take 2 verbot umgehend und angeblich ziemlich wütend derartige Scherze.

Am letzten Messetag drohte der Streit dann zu eskalieren: Wilson, so ging das Gerücht, wolle seinen Bosse mal so richtig ärgern und unter freiem Himmel echte Stripperinnen auftreten lassen, was in den prüden USA wohl die Polizei auf den Plan gerufen hätte. Letztlich hatte er es sich dann aber wohl doch anders überlegt - bei Messeende durfte er jedenfalls auf freiem Fuß übers Gelände spazieren.
(ps)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen