Paws - Wer rettet das niedliche Luchsbaby?

Mal kein bis an die Zähne bewaffneter Held: In dem Shelter-2-Ableger Paws schlüpfen Spieler in die Rolle eines tapsigen Luchsjungen, das seine Mutter verloren hat. Zum Glück bleibt es nicht ganz auf sich allein gestellt.

von Tobias Münster,
15.02.2016 13:25 Uhr

In Paws sucht ein tapsiges Luchsbaby nach seiner Mama.In Paws sucht ein tapsiges Luchsbaby nach seiner Mama.

Mit Paws bringt der schwedische Indie-Entwickler Might and Delight einen eigenständigen Ableger für sein 2015 veröffentlichtes Natur-Abenteuer Shelter 2 heraus. Während man im Hauptspiel noch in der Rolle eines ausgewachsenen Luchses auf Beutejagd gehen konnte, wird die Fabelwelt in dem neuen Spiel allerdings aus der Perspektive eines viel hilfloseren Geschöpfes erkundet: eines seiner Jungen.

Das tapsige Luchsbaby wurde von seinen Artgenossen getrennt und muss zwischen all der Flora und Fauna im Shelter-Universum viele Gefahren überwinden, um zurück zur Mutter zu finden. Doch sei laut Might and Delight nicht nur »Verlust ein zentrales Motiv« des Spiels, sondern auch Freundschaft. Und so erhält das Junge im Laufe des Spiels Unterstützung durch einen kleinen Bären.

Nur gemeinsam ließen sich etliche Hindernisse überwinden und Rätsel lösen; als Neuerung gegenüber Shelter 2 sollen sich Spieler in Paws zudem am Fährtenlesen üben. Der Entwickler verspricht eine packende Handlung, die linear erzählt wird.

Paws erscheint am 24. März 2016 für den PC auf Steam. Erste Spielszenen und einige Screenshots aus dem Titel zeigen wir unter dieser Meldung.

Paws - Ankündigungs-Trailer 1:29 Paws - Ankündigungs-Trailer

Paws - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...