Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

PC-Welt Höllenmaschine 6 - Traum-PC im Wert von 20.000 Euro zu gewinnen

Weit über 20.000 Euro wert und verpackt in einem exklusiv von Lian-Li gefertigten Gehäuse – wir stellen Ihnen die Höllenmaschine 6 vor und verraten, wie Sie den Traum-PC gewinnen können.

von GameStar Redaktion,
30.01.2015 14:10 Uhr

Als »Machbarkeitsstudie« konzipiert steckt in der Höllenmaschine 6 nur die aktuellste und teuerste Hardware. Das Beste daran: Die Kollegen der PC-Welt verlosen den 20.000-Euro-Rechner.Als »Machbarkeitsstudie« konzipiert steckt in der Höllenmaschine 6 nur die aktuellste und teuerste Hardware. Das Beste daran: Die Kollegen der PC-Welt verlosen den 20.000-Euro-Rechner.

Seit 2006 demonstrieren unsere Kollegen von der PC-Welt einmal pro Jahr mit der Höllenmaschine, was im PC-Bereich möglich ist. Wie schon bei der Höllenmaschine 5 aus dem Vorjahr kommt auch 2014 ein duales Konzept aus Höllen- und Eco-System zum Einsatz - also eigentlich zwei PCs in einem. Dazu gibt es jede Menge Peripherie wie Displays, Mäuse, Tastaturen, Boxen-Sets und Massenspeicher sowie ein dickes Software-Paket mit lebenslangen Virenschutz, Spielesammlung, Office- und Kreativprogrammen.

Das Gehäuse definiert den Spielraum für die Höllenmaschine. Bei der 6. Generation bekommt der Superrechner mit der exklusiv für PC-Welt designten Sonderanfertigung Lian Li PC-D666 ganz viel Platz, brutto sind es 111 Liter. Dadurch ist Raum genug vorhanden, um zwei Hauptplatinen-Trays für das Höllen- und Eco-System unterzubringen. Das Case kommt in einer auf 666 Stück limitierten Serie auf den Markt und ist bei Caseking bestellbar. Die Seriennummer 666 ist allerdings für die Höllenmaschine 6 reserviert.

In die 6. Generation des Traumrechners packt die PC-Welt alles, was gut und teuer ist: Von Intels erste Achtkern-Desktop-CPU Core i7 5960X über gleich drei Nvidia Geforce GTX 980 bis hin zum 144-Hz-Monitor Asus ROG Swift PG278Q mit G-Sync-Unterstützung. Wir stellen Ihnen die Höllenmaschine genau vor und verraten, wie Sie den Traum-Rechner gewinnen können.

PC-Welt Höllenmaschine 6 - Bilder ansehen

Die Ausstattung des Höllensystems

Das X-99-Mainboard Asus Rampage V Extreme ist bis oben hin mit Schnittstellen vollgepackt. Neben viermal PCI Express 3.0 und zweimal PCI Express 2.0 stehen auch achtmal SATA 3 und zweimal SATA Express zur Verfügung. An der Rückseite gibt es unter anderem zehnmal USB 3.0, Gigabit-LAN sowie 8-Kanal-Audio und S/PDIF, Bluetooth in der stromsparenden Version 4.0 ist ebenfalls mit an Bord.

Im Sockel 2011-3 findet der Core i7 5960X Platz. Er ist Intels erster Desktop-Prozessor mit acht CPU-Kernen und DDR4-Speichercontroller. Dank Hyperthreading kann der i7 5960X sechzehn Threads gleichzeitig bearbeiten, dazu besitzt er 40 PCI-Express-3.0-Kanäle für die direkte Anbindung von Grafikkarten.

Die 3-GHz-CPU steuert über einen Vierkanal-DDR4-Controller bis zu acht Speicherbänke direkt auf der Hauptplatine an. Corsair rüstet das Höllen-System dazu passend für rund 1.500 Euro mit 64 GByte DDR4-Arbeitsspeicher aus. Die acht Module stammen aus der Serie »Dominator Platinium« und laufen mit einem effektiven Takt von 2.666 MHz. Da bei DDR4-RAM der Controller jedes Modul einzeln ansteuern kann, summiert sich die theoretische Speicherbandbreite der Höllenmaschine 6 auf rund 170 GByte pro Sekunde.

Getreu dem Höllenmaschinen-Motto verbaut PC-Welt in das Höllen-System gleich drei Asus Strix Geforce GTX 980 OC. Die Karten sind ab Werk übertaktet (1.279/7.010 MHz) und im Höllensystem als Triple-SLI-Verbund konfiguriert. Die System-Festplatte OCZ RevoDrive 350 wird per PCI Express angeschlossen, sie erreicht 140.000 IOPS Random Write Speed (4K, QD32) und Transferraten von bis zu 1.800 MB/s. Bei der 960-GB-SSD kombiniert OCZ vier Festplatten-Controller des Typs LSI Sandforce 2282 mit MLC-Flash von Toshiba. Dabei sind die vier Controller intern zu einem Raid-0-Verbund zusammengeschaltet.

Das interne und externe Backup übernehmen entweder sechs 6-TB-Festplatten des Typs WD Red oder die Highend-NAS My Cloud EX4 von Western Digital mit 24 TByte. Und wem insgesamt über 60 TByte nicht reichen, der kann mit dem Blu-ray-Brenner Asus BW-16D1HT BR-Rs mit sechsfacher Geschwindigkeit vierschichtige BDXL-Medien beschreiben, die bis zu 128 GByte speichern.

» Intel Core i7 5960X im Preisvergleich
» Asus Strix Geforce GTX 980 OC im Preisvergleich
» OCZ RevorDrive 350 960 GByte im Preisvergleich


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen