Pentium 4 mit 4,0 GHz Ende 2004

von Daniel Visarius,
27.01.2004 11:35 Uhr

Intel will mit dem Pentium 4 Ende 2004 die 4-GHz-Schallmauer durchbrechen. Das geht aus einer GameStar zugespielten internen Roadmap des Chipherstellers hervor. Demnach soll die 4-GHz-CPU auf dem voraussichtlich am 2. Februar kommenden Prescott-Kern mit 1 MByte L2-Cache, Hyperthreading und 90-nm-Fertigung basieren. Allerdings wird der Taktfrequenz-Gigant nicht mehr in den aktuellen Sockel 478, sondern nur in den neuen Sockel LGA775 passen.
Diesen Sockel (Land Grid Array) führt Intel wahrscheinlich im zweiten Quartal 2004 ein. Pentium-4-Prozessoren ab einschließlich 3,6 GHz werden nur noch auf neuen Mainboards mit LGA775 laufen, die schnellsten Pentium-4-Chips für den Sockel 478 takten mit 3,4 GHz und erscheinen Gerüchten zufolge am 2. Februar. Wer sich jetzt ein Pentium-4-System zum Spielen und späteren Aufrüsten kaufen möchte, sollte besser auf die neue LGA775-Plattform warten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen