Perimeter angespielt

von Patrick Hartmann,
30.08.2002 16:32 Uhr

Im neuen Echtzeit-Strategiespiel Perimeter steht erstmals das Terrain deutlich im Vordergrund des Geschehens. Von Ihrer Hauptbasis aus erschliessen Sie zunaechst eine grosse Flaeche mit so genannten »Brigadeers« und ebnen diese fuer Ihre Gebauede ein. Ist das Areal flach wie ein Billardtisch, plazieren Sie Ihre Bauwerke darauf. Als einziger Rohstoff dient Energie, die Sie durch das Errichten von Kraftwerken gewinnen. Hat Ihre Basis die gewuenschten Ausdehnung erreicht, errichten Sie ein Schutzschild gegen feindliche Angriffe. In Perimeter entstehen saemtliche Truppen aus der Weiterentwicklung dreier Grundeinheiten. Die »morphen« per Mausklick etwa zu einem Panzer oder einem Bomber, um fuer Sie den Gegner anzugreifen. Die eigens entwickelte Engine wuchtet dabei bis zu 2 Millionen Polygone auf den Bildschirm. Dazu brauchen Strategen mindestens eine 700-Mhz-CPU und eine Geforce-2-Karte.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...