PiPO W4 Tablet-Konzept - Mit Windows 8.1 für deutlich unter 100 Euro

Tablets mit Windows 8.1 werden immer günstiger. Ein Hersteller aus China hat ein Tablet für umgerechnet 65 Euro angekündigt.

von Georg Wieselsberger,
27.09.2014 14:03 Uhr

Das PiPO W4 soll deutlich unter 100 Euro kosten. (Bildquelle: Pipo)Das PiPO W4 soll deutlich unter 100 Euro kosten. (Bildquelle: Pipo)

Microsoft und auch Intel hatten vor einigen Monaten die Weichen für günstige Tablet mit Windows 8.1 und 8-Zoll-Bildschirmen gestellt. Während Microsoft das Betriebssystem für Geräte dieser Art sogar kostenlos anbietet, hatte Intel versprochen, die Preise für seine Atom-Prozessoren stark zu sinken. Laut Intel sollten so auch Tablet für 100 US-Dollar möglich werden. Der hierzulande kaum bekannte chinesische Hersteller PiPO hat nun in seinem Forum ein Tablet angekündigt, das in Zusammenarbeit mit Intel entstehen und sogar noch deutlich weniger kosten soll.

Das PiPO W4 soll laut den bisherigen Angaben einen 8-Zoll-LCD mit IPS-Panel und 1.280 x 800 Pixel Auflösung sowie einen Intel Atom T 3735F Quadcore-Prozessor. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der interne Speicher bietet 16 GByte Kapazität. Auch zwei Kameras sind vorhanden. Der Akku soll eine Leistung von 4.500 mAh besitzen. Mit diesen technischen Spezifikationen reicht sich das Tablet in die Reihe der Einsteiger-Tablets, die so ähnlich von vielen Herstellern angeboten werden. PiPO will das W4 allerdings für einen Preis von 499 chinesischen Yuan auf den Markt bringen. Das sind umgerechnet 65 Euro oder 81 US-Dollar.

Vermutlich sind in diesem Preis noch keine Steuern enthalten, doch selbst dann würde das Versprechen von Intel zu den 100-US-Dollar-Tablets durch PiPO erfüllt. Da der Hersteller laut eigenen Angaben aber bisher noch mit Intel daran arbeitet, aus diesem Tablet-Konzept auch ein Produkt zu machen, ist noch nicht bekannt, wann das W4 auf den Markt kommt und in welchen Ländern es verkauft werden soll. Für einen Preis von etwa 80-90 Euro inklusive Mehrwertsteuer wäre das Tablet sicher für viele Verbraucher interessant.

Windows-Historie - Von Windows 1.0 bis Windows 10 ansehen


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.