Pirates of the Caribbean: Armada der Verdammten - Spiel eingestampft, 100 Mitarbeiter gefeuert

Der Publisher Disney hat sich zu einem sofortigen Produktionsstopp für das neue Spiel der Fluch-der-Karibik-Serie entschieden. Bis zu 100 Mitarbeiter vom Entwickler Propaganda Studios wurden zudem entlassen.

von Daniel Feith,
15.10.2010 11:50 Uhr

Die Arbeiten am vielversprechenden Action-Rollenspiel Pirates of the Caribbean: Armee der Verdammten wurden eingestellt. Dies bestätigte der Publisher Disney Interactive gegenüber der Website Kotaku.

Pirates of the Caribbean: Armada of the DamnedPirates of the Caribbean: Armada of the Damned

»Disney Interactive Studios bestätigt den Entwicklungsstopp an Pirates of the Caribbean: Armada of the Damned, das 2011 erscheinen sollte. Als Folge dieser Entscheidung hat Disney Interactive eine Restrukturierung des verantwortlichen Entwicklerstudios Propaganda Games vorgenommen, die eines der beiden dort ansässigen Teams betrifft. Die Produktion des [anderen Propaganda-]Spiels Tron: Evolution ist in vollem Gange.«

Wie Kotaku von einer nicht näher bezeichneten Quelle erfahren haben will, wurden im Zuge der »Restrukturierung« etwa 100 Mitarbeiter von Propaganda Games entlassen, sowohl beim Armada-of-the-Damned- als auch beim Tron: Evolution-Team.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen