Playerunknown's Battlegrounds - Kommt demnächst eine Story-Kampagne?

Der Erfinder von Playerunknown's Battlegrounds denkt bereits seit längerem über eine kooperative Story-Kampagne für seinen Battle-Royale-Shooter nach. Mehr als ein grobes Konzept gibt es bisher aber nicht.

von Tobias Ritter,
29.05.2017 11:21 Uhr

Bekommt Playerunknown’s Battlegrounds irgendwann eine Story-Kampagne? Dem Erfinder des Spiels schwebt so etwas zumindest vor - konkrete Pläne gibt es aber nicht.Bekommt Playerunknown’s Battlegrounds irgendwann eine Story-Kampagne? Dem Erfinder des Spiels schwebt so etwas zumindest vor - konkrete Pläne gibt es aber nicht.

Als Battle-Royale-Shooter ist Playerunknown's Battlegrounds eigentlich ein reines Multiplayer-Spiel: Bis zu 100 Spieler versuchen wahlweise alleine, als Duo oder in Vierer-Teams als letzte auf einer Insel zu überleben, während der Überlebensraum durch einen stetig schrumpfenden Zirkel immer kleiner wird.

Die Spielwelt selbst hat jedoch offensichtlich eine Vorgeschichte: Verlassene Häuser, zurückgelassenes Militär-Equipment, provisorische Straßensperren und russisch anmutende Dörfer regen die Fantasie an.

Kooperative Story-Kampagne

Der Erfinder des Spiels möchte diese vagen Vorstellungen von der Vergangenheit der Spielwelt irgendwann einmal mehr Substanz verleihen: Wie Brendan »Playerunknown« Greene im Interview mit dem Gaming-Magazin Game Informer verraten hat, schwebt ihm eine Story-Kampagne für Playerunknown's Battlegrounds vor:

"Ursprünglich dachte ich, weil wir doch diese russische Insel mit Hinweisen auf eine militärische Besatzung haben, dass ein Spiel in der Art von Watch Dogs spaßig wäre. Man hätte eine Insel voller Leben und unter militärischer Okkupation und der Spieler könnte mit vier oder fünf Freunden eine singleplayerartige Multiplayer-Kampagne spielen, die in den 1970er Jahren angesiedelt ist."

Mit singleplayerartiger Multiplayer-Kampagne meint Greene offenbar eine kooperative Story-Kampagne. Der Spieler und seine Mitstreiter sollten dann nach und nach die Dörfer der Insel von der Besatzungsmacht befreien und schließlich die gesamte Insel befrieden.

Noch keine konkreten Pläne

Konkrete Pläne gibt es dafür laut Greene allerdings noch nicht. Das Ganze sei lediglich ein großer Traum, von dem aber bisher nicht mehr als das theoretische Konzept existiere.

Zunächst haben Greene aber ohnehin noch einiges an Arbeit abseits aller Story-Kampagnen-Ideen vor sich: Aktuell befinden sich zwei neue Maps in der Entwicklung, außerdem folgt gegen Ende Juni 2017 bereits der nächste Monats-Patch mit neuen Inhalten für Playerunknown's Battlegrounds. Dann steht auch eine Verbesserung der zuletzt massiv schwächelnden Server-Performance im Fokus.

Zombies in PUBG? - Video: Was Custom Server alles möglich machen

Moin Michi - Folge 67 - Battlegrounds & Co: Was soll der Battle-Royale-Hype? 5:01 Moin Michi - Folge 67 - Battlegrounds & Co: Was soll der Battle-Royale-Hype?

Playerunknown’s Battlegrounds - Screenshots ansehen


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.