Playerunknown's Battlegrounds - Neue Bilder von der Wüsten-Map zeigen Städte und Gefängnis

Von Michael Herold | Datum: 10.11.2017 ; 12:41

Seit Beginn der Early-Access-Phase von Playerunknown's Battlegrounds kämpfen Millionen von Spielern nur auf einer einzigen Karte um die heiß begehrten Chicken Dinner. Es wird also höchste Zeit, dass uns das Entwickler-Team von Bluehole endlich die neue Wüsten-Map zur Verfügung stellt. Was genau uns auf der bislang nur »Desert Map« genannten Karte erwartet, können wir uns nun auf einigen neuen Bildern anschauen.

Brendan »Playerunknown« Greene hat via Twitter fünf aktuelle Work-In-Progress-Screenshots veröffentlicht, auf denen unter anderem ein Gefängnis, eine große Stadt mit einem Sportstadion und zehnstöckige Gebäude zu sehen sind.

Viele neue Gebäudearten

Den Screenshots zu Folge erwarten uns auf der Wüsten-Map nicht nur altbekannte Gebäudearten, wie wir sie bereits von der Erangel-Map kennen (so der Name der ersten Karte), sondern auch etliche neue Versionen von Häusern und Hütten. Viele Gebäude sehen außerdem so aus, als befänden sie sich noch im Bau oder schon wieder im Zerfall.

Mehr dazu: Bluehole verrät neue Details zur Wüsten-Map von PUBG

Wann genau die Wüsten-Map veröffentlicht wird, steht noch nicht fest. Immerhin ist bereits bekannt, dass die neue Karte erneut 64 Quadratkilometer groß sein wird. Neben der Wüsten-Map arbeitet Bluehole außerdem bereits an einer dritten Karte, die in einem verschneiten Schnee-Gebiet angesiedelt sein soll.

Wann verlässt PUBG den Early Access? Test-Patch der PC-Version 1.0 verspätet sich

In unserer Bilder-Galerie könnt ihr euch die fünf neuen sowie alle bislang veröffentlichten Screenshots der Wüsten-Map noch einmal genauer ansehen:

Bild: Playerunknown's Battlegrounds -

Bild: Playerunknown's Battlegrounds -

Bild: Playerunknown's Battlegrounds -

Bild: Playerunknown's Battlegrounds -

Bild: Playerunknown's Battlegrounds -

Bild: Playerunknown's Battlegrounds PUBG Wüsten Map -

Bild: Playerunknown's Battlegrounds PUBG Wüsten Map -

Bild: Playerunknown's Battlegrounds PUBG Wüsten Map -

Bild: Playerunknown's Battlegrounds PUBG Wüsten Map -

Bild: Playerunknown's Battlegrounds PUBG Wüsten Map -

Bild: Playerunknown’s Battlegrounds - Wüstenmap (Quelle: pcgamer.com) -

Bild: Playerunknown’s Battlegrounds - Wüstenmap (Quelle: pcgamer.com) -

Bild: Playerunknown’s Battlegrounds - Wüstenmap (Quelle: pcgamer.com) -

Galerie: Playerunknown’s Battlegrounds - Screenshots der Wüsten-Map.

Video: Playerunknown's Battlegrounds - Gamescom-Video: Warum sind die Entwickler im Schock?. Zum Anschauen des Videos auf GameStar.de einfach auf das Bild klicken.

Outbrain

Mehr zum Spiel

Alle Infos zu Playerunknown's Battlegrounds

Playerunknown's Battleground spielt auf einer abgelegenen und weitläufigen Insel. Platz gibt es in der offenen Spielwelt für 64 Spieler. Ziel ist es, sich gegenseitig aufzuspüren und zu eliminieren....

Die neuesten 5 Artikel auf GameStar.de

Crusader Kings 2: Jade Dragon - Neues Addon bringt China ins Spiel

Paradox hat eine neue Erweiterung für Crusader Kings 2 veröffentlicht. Jade Dragon kostet 15 Euro und ermöglicht den Handel mit China.

Nova Nukers! - Die Welt brennt und wir spielen Fangen?

Wie früher auf dem Spielplatz, nur dass der Spielplatz ein kleiner Planet ist und kaputt geht. In Nova Nukers! spielen wir Fangen und demolieren Welten bis der Boden brennt.

Paradox Interactive - Lead Designer von Civ 5 verlässt Studio nach halbem Jahr wieder

Jon Shafer verlässt Paradox Interactive nach wenigen Monaten wieder. Die Rede ist von kreativen Differenzen zwischen dem Lead Designer von Civilization 5 und dem Studio.

Minecraft - Großes Grafik-Update auf 2018 verschoben, Unterwasser-Update angekündigt

Eigentlich sollte das Grafik-Update für Minecraft noch in diesem Jahr erscheinen. Nun wurde es jedoch auf 2018 verschoben. Auch das Crossplay mit der Nintendo Switch muss warten.

Cyberpunk 2077 - Auch mit Online-Komponente noch als großes Singleplayer-Spiel geplant

Die Spieler sollen sich bei Cyberpunk 2077 keine Sorgen um Online und »Games as a Service« machen. Im Herzen soll das Rollenspiel ein Singleplayer-Titel wie Witcher 3 bleiben.