Playerunknown's Battlegrounds - Unsterblichkeits-Bug per Hotfix behoben

Der erste große Content-Patch für PUBG hat nicht nur sinnvolle Dinge ins Spiel integriert: Ein neuer Bug machte Spieler unsterblich, ohne dass sie selbst was davon haben. Mittlerweile gibt es einen Hotfix.

von Dimitry Halley,
24.04.2017 16:35 Uhr

Update von 15:35 Uhr: Schnelle Reaktion der Entwickler von PlayerUnknown's Battlegrounds. Kurz nachdem der Unsterblichkeits-Bug bekannt wurde, hat Bluehole Studio das Problem per Hotfix behoben.

Wie es auf Twitter heißt, sollte der Immortal-Revive-Bug nun nach einer kurzen Server-Wartung der Vergangenheit angehören. Dasselbe gilt auch für den Fehler des doppelt notwendigen Nachladens: Einige Spieler meldeten zuvor, dass eine neu aufgenommene und dann eigentlich nachgeladene Waffe keine Patronen geladen hatte - und vor dem ersten Schuss erneut nachgeladen werden musste. Die erste Animation war einfach wirkungslos.

Weitere Änderungen und Fehlerbehebungen sind für Ende der Woche zu erwarten. In der Regel erscheinen neue Patches für das Spiel immer Donnerstags.

Ursprüngliche Meldung: Kennen Sie noch den Highlander? Der unsterbliche Connor MacLeod, der anderen Unsterblichen die Rübe abhaut, weil es nur einen geben kann? Nein? Okay, dann gehören wir wohl mittlerweile wirklich zu den alten Hasen. Auf jeden Fall findet aktuell in Playerunknown's Battlegrounds ein ganz ähnliches Phänomen statt, denn durch einen Bug erlangen bestimmte Spieler die Unsterblichkeit. Das Blöde an der Sache: Anders als der Highlander können sie damit nicht wirklich was anfangen.

Der Bug taucht im Rahmen des neuen Content-Patches auf und betrifft Spieler, die von Gegnern auf den Boden geschossen werden. Wer im Team an den Start geht, kann durch seine Kollegen wiederbelebt werden. Wird der hilfsbereite Gefährte allerdings während dieses Prozesses ausgeknipst, dann verbleibt der ursprünglich niedergeschossene Spieler in einem Zustand zwischen Leben und Tod. Er ist zwar niedergestreckt, kriecht aber bis in alle Ewigkeit über den Boden, ohne dass irgendwer ihm helfen oder ihn endgültig umbringen kann.

So eine Erfahrung kann überaus glücklich für den Unsterblichen ausgehen, sofern der Rest der Spielerschaft sich gegenseitig umbringt. Dann gewinnt er automatisch und braucht sich keine Sorgen um die eigene Sicherheit zu machen. Gerade weil der Bug nur in Teamgefechten vorkommt, kann es durchaus passieren, dass die Kollegen ihren Teammate als unzerstörbare Versicherung irgendwo parken.

Viel häufiger führt der Bug aber zu einem extrem nervigen Unentschieden. Entweder bleibt am Ende nur ein Kontrahent übrig, der absolut nichts gegen den Unsterblichen unternehmen kann. Oder noch schlimmer: Es kriechen zwei Unsterbliche in Unterhose durch die Landschaft, bis der Timer abläuft. Fast wie auf einer Studentenparty. Wir gehen mal schwer davon aus, dass der Fix für das Problem spätestens mit dem nächsten Patch eintrudeln dürfte.

Playerunknown's Battlegrounds - Woher kommt der Hype um den König der Verkaufscharts? 9:09 Playerunknown's Battlegrounds - Woher kommt der Hype um den König der Verkaufscharts?


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.