Playstation 3 - Sony senkt den Preis auf 500 Dollar

von Rene Heuser,
09.07.2007 10:32 Uhr

Nach vielen Gerüchten und einigen Dementis hat Konsolenhersteller Sony nun offiziell die Preissenkung der Playstation 3 angekündigt. Wie der japanische Elektronikriese am Montag mitteilte, wird die 60-Gbyte-Version ab sofort für 499 US-Dollar verkauft. Das sind 100 Dollar weniger als bisher. Zudem soll ab August ein Bundle für 599 Dollar mit einer 80-Gbyte-Festplatte und dem Offroad-Rennspiel Motorstorm erhältlich sein.

Sony will nach eigener Aussage mit dieser neuen Playstation 3-Version vor allem Online-Spieler erreichen, die sich Spiele und Demos über das Playstation Network herunterladen. Laut einem Sprecher von Sony America sind bislang keine Preissenkungen für andere Regionen wie Europa oder Japan geplant.

Ob Sony damit die Kritiker aus Reihen der Third-Party-Publisher und Wall-Street-Analysten verstummen lassen kann, bleibt abzuwarten. Die Preissenkung scheint aber zumindest in den USA dringend nötig gewesen zu sein: Laut den jüngsten Zahlen der Marktforscher von NPD Group wurden im Monat Mai in den USA nur 82.000 PS3-Geräte verkauft, während von Nintendos Wii 338.000 und von Microsofts Xbox 360 155.000 Einheiten über den Ladentisch gingen. Die ersten Äußerungen von Analysten sind daher auch verhalten: Die 100-Dollar-Preissenkung sei möglicherweise zu wenig, um den Marktanteil deutlich auszubauen. Jedoch sei die Ankündigung von Sony ein erster, richtiger Schritt.

Bisher hat Sony in den USA seit dem Launch im November 2006 1,38 Millionen PS3 verkauft und liegt damit in der aktuellen Konsolen-Generation klar hinter den Konkurrenten Nintendo (Wii: 2,84 Mio.) und Microsoft (Xbox 360: 5,5 Mio.).


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...