PlayStation 4 - Spieleentwickler lassen neue Überhitzungs-Gerüchte kalt

Kurz vor dem Launch der PlayStation 4 macht ein neues Gerücht die Runde, laut dem die Next-Gen-Konsole zur Überhitzung neigt. Laut Spieleentwicklern die bereits über einen Prototyp verfügen, ist an dem Gerücht allerdings nichts dran.

von Tobias Münster,
06.11.2013 11:01 Uhr

Laut Entwicklern die über ein »DevKit« der PS4 verfügen, ist an den Überhitzungs-Gerüchten nichts dran.Laut Entwicklern die über ein »DevKit« der PS4 verfügen, ist an den Überhitzungs-Gerüchten nichts dran.

Nur wenigen Wochen vor dem Launch der PlayStation 4 macht ein neues Gerücht die Runde, laut dem Sonys Next-Gen-Konsole zur Überhitzung neigt. US-Medien sprechen von »mehreren Quellen«, die ihnen das Problem mit der Überhitzung geschildert hätten. Angeblich sei das der Grund, warum Sony der Fachpresse noch keine Geräte für Tests zur Verfügung stellt. Konkrete Belege dafür liegen aber nicht vor.

Ganz im Gegenteil. Die Kollegen von Dualshockers haben die Stellungnahmen einiger Spieleentwickler eingeholt, die bereits über ein so genanntes »DevKit« der PlayStation 4 verfügen. Dabei handelt es sich um eine Art Prototyp der Konsole, auf dem die Studios ihre PlayStation-4-Spiele testen können. Und laut den Erfahrungen der Entwickler sei an dem Überhitzungs-Gerücht nichts dran.

Dualshockers zitiert zum Beispiel einen Sprecher der Spieleschmiede Digital Extremes, die gerade an Warframe für die PlayStation 4 arbeitet. Demnach »läuft das Gerät wie vorgesehen«. Man habe nie Wärmeprobleme verzeichnen können.

Von Seiten des Studios Switchblade Monkeys (Secret Ponchos) holte Dualshockers folgende Stellungnahme ein:

»Wir haben schon einige DevKits in der Verwendung. Die sind fast die ganze Zeit eingeschaltet, manchmal sogar über Nacht. Bislang blieben die immer kühl und wurden nie so warm, dass man ein Problem dahinter vermuten würde. Wir hatten während unserer Entwicklung noch keinerlei Probleme mit den DevKits.«

Auch andere Studios berichten laut Dualshockers von »keinerlei wärmebedingten Problemen«, selbst wenn sie nicht namentlich genannt (»in den Konsolen-Krieg hineingezogen«) werden wollen. Laut einem nicht genannten Multiplattform-Studio trifft das aber nicht nur auf die PlayStation 4 sondern auch auf das Konkurrenzprodukt Xbox One zu:

»Von unseren DevKits hatte keines irgendwelche Überhitzungsprobleme, ob nun PS4 oder Xbox One. Wir haben so viele davon, und wir verwenden sie so häufig, dass uns irgendwelche Probleme damit sicherlich aufgefallen wären. Aber nein. Alle haben funktioniert, und zwar ganz wunderbar.«

Ganz aus der Luft gegriffen sind Bedenken rund um die Kühlung einer neuen Konsole allerdings nichts. Kurz nach dem Launch der Xbox 360 im Jahr 2005 hatten viele Käufer mit der Überhitzung zu kämpfen. Es konnte zu Leistungseinbrüchen und Abstürzen kommen. 2007 brachte Microsoft Geräte mit einem neuen Hardware-Design auf den Markt, an dem die Kühlung verbessert wurde.

PlayStation 4 - Bilder der Konsole ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen