PlayStation 4 - Sony bestätigt Klarnamen-Option zum Launch der PS4

Nutzer der PlayStation 4 dürfen direkt zum Launch der Konsole im PlayStation Network unter ihrem realen Namen agieren. Allerdings ist die Klarnamen-Nutzung keine Pflicht: Optional darf auch auf ein Pseudonym zurückgegriffen werden.

von Tobias Ritter,
24.10.2013 14:04 Uhr

Die PlayStation 4 wird zum Launch die optionale Nutzung von realen Namen unterstützen.Die PlayStation 4 wird zum Launch die optionale Nutzung von realen Namen unterstützen.

Die PlayStation 4 wird zu ihrer Veröffentlichung am 29. November 2013 die Nutzung von Klarnamen unterstützen. Das hat Sony nun noch einmal gegenüber der englischsprachigen Webseite kotaku.com bestätigt.

Nutzer der Next-Gen-Konsole werden demnach optional die Möglichkeit haben, im PlayStation Network mit ihren realen Namen aufzutreten. Alternativ kann jedoch auch, wie von der PlayStation 3 gewohnt, ein Pseudony genutzt werden. Zudem soll es möglich sein, zwar einen Realnamen anzugeben, in Online-Spielen aber dennoch unter einem zuvor ausgesuchten Nicknamen zu agieren.

Microsoft hat eine entsprechende Klarnamen-Funktionalität für seine Xbox One übrigens erst kürzlich auf einen Zeitraum irgendwann nach der Veröffentlichung des Xbox-360-Nachfolgers verschoben. Zunächst werden auf der Microsoft-Konsole also nur Gamertags unterstützt.

Sony PlayStation 4 - Bilder vom neuen Interface ansehen


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.