Playstation 4 - Sony deutet erneute Lieferprobleme für Europa an

Sony könnte Probleme bekommen, die Nachfrage nach der Playstation 4 im Weihnachtsgeschäft zu befriedigen.

von Georg Wieselsberger,
21.12.2014 13:49 Uhr

Die Playstation 4 könnte in Europa wieder knapp werden.Die Playstation 4 könnte in Europa wieder knapp werden.

Sowohl Sony als auch Microsoft halten das aktuelle Weihnachtsgeschäft für extrem wichtig, was den Erfolg ihrer Konsolen Playstation 4 und Xbox One angeht. Während Microsoft mit vielen Aktionen wie Preissenkungen und interessanten Bundles zumindest zeitweise in manchen Märkten die Verkäufe der Playstation 4 überflügeln konnte, steht Sony Computer Entertainment laut CEO Andrew House vor einem altbekannten Problem.In Europa könnte die Playstation 4 zum zweiten Jahr in Folge während des Weihnachtsgeschäfts aufgrund zu geringer Lagerbestände und sehr hoher Nachfrage vielleicht nicht mehr überall zu jeder Zeit erhältlich sein.

Sony bemühe sich aber, die Produktion zu steigern und die Nachfrage logistisch zu bewältigen. »Ich will Ihnen jetzt nicht sagen, dass sie nicht in der Lage sein werden, eine Playstation 4 zu finden. Ich glaube, es wird eine Art 'von der Hand in den Mund'-Situation, was diesen Markt betrifft«, so House gegenüber Reuters. Sony geht also davon aus, dass alle gelieferten Playstation 4 in Europa quasi sofort verkauft werden. In den USA hingegen verkauft sich die Playstation 4 laut House wie erwartet, auch wenn der Markt dort nun umkämpfter sei, weil Microsoft mit Preissenkungen für die Xbox One aggressiv um Kunden kämpft. Dort hatte die Xbox One zuletzt die Playstation 4 bei den Verkaufszahlen kurzfristig übertroffen, auch wenn die Playstation 4 insgesamt noch deutlich vorne liegt.

Ausgerechnet im Heimatland Japan hat es aber auch Sony schwer, da dort sie meisten Menschen lieber auf ihren Smartphones als auf Konsolen spielen. Die Playstation 4 ist dort im Vergleich zu anderen Ländern deutlich weniger beliebt. Allerdings hat Microsoft dort so gut wie gar keine Chance, hohe Verkaufszahlen für die Xbox One zu erreichen, was auch schon zum Rücktritt des für das Land zuständigen Xbox-Managers geführt hatte.


Kommentare(79)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.