Playstation 4 - Jailbreak-Hacker durchbricht Sicherheitsmaßnahmen

Wie der Hacker CTurt über Twitter bekanntgegeben und durch Dateien auch belegt hat, ist es ihm gelungen, die Playstation 4 über eine Schwachstelle im Webkit-Browser zu knacken.

von Georg Wieselsberger,
15.12.2015 10:16 Uhr

CTurt hat sich Zugriff auf die Systeme der PlayStation 4 verschafft.CTurt hat sich Zugriff auf die Systeme der PlayStation 4 verschafft.

Die Playstation 4 hat bislang allen Versuchen widerstanden, die Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen, die Sony getroffen hat, um beispielsweise die Verwendung von illegalen Spielekopien zu verhindern. Dem Hacker CTurt ist es aber nun laut eigener Aussage gelungen, sich über einen Prozess des Webkit-Browsers der Spielekonsole Zugriff auf den Kernel der Playstation 4 zu verschaffen. Da es sich bei CTurt nicht um einen Unbekannten handelt, sondern einen in der Szene anerkannten Hacker, dürfte seine Aussage auch der Wahrheit entsprechen.

Außerdem hat CTurt auch einige Dateien veröffentlicht, die den Jailbreak der Playstation 4 bestätigen. Es ist ihm möglich, nicht nur auf den Kernel, sondern auch auf den Arbeitsspeicher, den Prozessor oder das Dateisystem der Konsole zuzugreifen. Normalerweise werden solche erfolgreichen Hacks dazu verwendet, auf den Geräten eigene und vom Hersteller nicht unterstützte Homebrew-Software laufen zu lassen.

Allerdings kann ein Jailbreak auch dazu verwendet werden, um letztlich illegale Kopien von Spielen auf Konsolen laufen zu lassen. CTurt schreibt dazu allerdings: »Leute, die wegen Raubkopien nachfragen: Verzieht euch, bitte«. Vermutlich dürfte von diesem Jailbreak auch keine allzu große Gefahr ausgehen, da die ausgenutzte Webkit-Lücke schon länger bekannt ist und für den Hack die stark veraltete System-Software 1.76 der Playstation 4 verwendet wurde. Die aktuelle Version 3.11 ist vermutlich von dieser Lücke gar nicht mehr betroffen.

Für Programmierer, die gerne mit einer Playstation 4 experimentieren, dürfte der Jailbreak daher wohl interessant sein, doch die Gefahr, dass damit auch illegale Kopien funktionieren, dürfte zumindest momentan recht gering ausfallen. Sony hat bislang nicht auf die Meldungen reagiert.

Quelle: CTurt (Twitter)


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.