Poisonville - Das Aus für kostenloses Browser-GTA

Das kostenlose Browserspiel steht laut Aussage von Bigpoint vor kurz dem Aus.

von Andre Linken,
20.01.2011 14:44 Uhr

Mit dem kostenlosen Browserspiel Poisonville hatte das Team von Bigpoint ein sehr ambitioniertes Projekt am Start, das immer wieder auch als »Browser-GTA« bezeichnet wurde. Doch trotz positivem Feedback hat das Spiel keine Zukunft mehr. Zahlreiche Fehler und die oftmals kritisierte Java-Plattform seien unter anderem dafür verantwortlich, dass Poisonville nicht mehr profitabel und tragbar ist.

Heiko Hubertz, seines Zeichens Geschäftsführer von Bigpoint, kommentierte das Aus von Poisonville so:

"In Poisonville haben wir sehr viel investiert – zeitlich und finanziell. Und mit dem was wir anfänglich entwickelt hatten, waren wir auch sehr zufrieden. (...) dass der Aufwand, das Invest, das wir hier tätigen müssten, um das Spiel weiter erfolgreich zu betreiben, so groß wäre, dass wir keine Möglichkeit mehr sehen, daraus ein profitables Geschäft zu machen. Deswegen haben wir uns entschieden, das Team davon abzuziehen und auf andere Produkte zu verteilen, und nur noch kleinste Bugs zu fixen. Trotzdem werden wir 'Poisonville' in Kürze vom Markt nehmen und abschalten."

Das kostenlose Browserspiel Poisonville galt als GTA-Klon und lief auf Java-Basis. Vor allem die aufwändig inszenierte Grafik sorgte bereits im frühen Entwicklungsstadium für Aufsehen. Allerdings kam das Spiel niemals über die Beta-Phase hinaus.

Mehr Artikel, News und Infos rund um kostenlose Spiele finden Sie in unserer neuen Free2Play-Rubrik.

Poisonville - Screenshots ansehen


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.