Porno-Angriffe auf Apple Macs - Trojaner aufgetaucht

Laut Sicherheitsexperten fühlen sich viele Mac-User aufgrund der wenigen Mac-Viren und der Apple-Werbung für unbesiegbar - zu Unrecht.

von Georg Wieselsberger,
14.06.2009 12:33 Uhr

Wie die BBC meldet, haben Sicherheitsexperten von Sophos zwei neue Arten von Schadsoftware entdeckt, die speziell für Macs entwickelt wurden und die Rechner beim Besuch "populärer pornografischer Webseiten" infizieren. Dazu müssen die Mac-User allerdings einem Download eines "fehlenden Video ActiveX Objekts" zustimmen. Der Trojaner OSX/Jahlav-C ist in der Lage, auf Befehl der Ersteller beliebigen Code nachzuladen. Damit könnte auch ein Mac-Botnetz entstehen.

Graham Cluley von Sophos sagte der BBC, dass die Tatsache, dass es weniger Schadsoftware für Mac als für Windows gäbe, dafür sorge, dass sich Mac-User "unverwundbar" fühlten. Apples Werbung verstärke diese Einstellung noch. Daher sei es weniger wahrscheinlich, dass auf einem Mac eine Antivirus-Software installiert werde als auf Windows-PCs. Sophos hat auf seiner Webseite sogar ein Video mit dem Titel "Is it safe to surf for porn on an Apple Mac?" veröffentlicht.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.